Abwehr entscheidet Spiel in Schlussviertelstunde

A-Jugend von Grüppenbühren/Bookholzberg/Hude bezwingt Elsfleth 19:18 – Offensive schwach

Sebastian Friedhoff

Bester Torschütze auf Seiten der Bookholzberger A-Jugend: Bennet Krix (am Ball) traf fünfmal gegen Elsfleth. Bild: Günther Richter

LANDKREIS Während die A-Jugendhandballer von Bookholzberg/Grüppenbühren/Hude in der Landesliga am Wochenende einen hauchdünnen Heimsieg feierten, kassierte die B-Jugend der HSG Hude/Falkenburg in besagter Liga eine knappe Auswärtspleite. Die Neerstedter C-Jugend kehrte mit zwei Punkten heim.

A-Jugend:

JMSG Grüppenbühren/Bookholzberg/Hude – Elsflether TB 19:18 (10:11).

In einer Begegnung auf schwachem spielerischen Niveau behielten die Landkreisler knapp die Nase vorn. Für Coach Frank Mehrings war es vor allem die „gute Abwehrarbeit in den letzten 15 Minuten des Spiels“, die den Ausschlag gab für den Erfolg. Auch physisch zeigte sich seine Mannschaft verbessert. „Wir können jetzt besser über 60 Minuten Tempo gehen“, lobte der JMSG-Trainer. Die Angriffsleistung seines Teams gefiel ihm über die gesamte Spielzeit jedoch überhaupt nicht. Nach anfänglicher Führung (3:1, 6.) geriet das Landkreis-Team in der neunten Minute erstmals in Rückstand (4:5), der bis zur Pause weiter ein Tor betrug. Elsfleth zog in Halbzeit zwei davon (14:11, 37.), ehe die Gastgeber wieder aufschlossen (14:14, 43.). In einer ausgeglichenen Schlussphase trafen die Bookholzberger in der Schlussminute zum 19:18-Sieg.

Quelle: Handball: Abwehr entscheidet Spiel in Schlussviertelstunde