HSG Grüppenbühren/Bookholzberg richtet morgen hochkarätig besetztes B-Jugend-Turnier aus

THW Kiel und TuS Nettelstedt kommen

Christoph Bähr 11.07.2015

Große Namen in der Halle am Ammerweg: Die B-Jugend-Mannschaften der Handball-Bundesligisten THW Kiel und TuS Nettelstedt-Lübbecke sind am morgigen Sonntag beim Vorbereitungsturnier der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zu Gast. Zum Auftakt des Schüttke-Haus-Bau-Cups trifft das Team des Gastgebers ab 11 Uhr auf den TSV Anderten. Die Siegerehrung ist für 17.30 Uhr geplant.

Sind an diesem Wochenende Gastgeber für zwei Vorbereitungsturniere: die erste und zweite B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. (frei)

Seit 2012 organisiert die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (vormals JSG Ganterhandball) jährlich ein B-Jugend-Turnier während der Saisonvorbereitung. Dass diese Veranstaltung einen guten Ruf genießt, zeigt sich nicht nur an den Zusagen aus Kiel und Nettelstedt, sondern auch daran, dass niedersächsische Topklubs wie Anderten, Eintracht Hildesheim oder die GIW Meerhandball ebenfalls teilnehmen. Alle genannten Vereine spielen in der neuen Saison in der B-Jugend-Oberliga und stellen zudem ein A-Jugend-Team in der Bundesliga. Beim Turnier in Bookholzberg gilt der Modus „Jeder gegen Jeden“. Eine Partie dauert 20 Minuten. Der Höhepunkt für die heimischen Grüppenbührener dürfte sicherlich ihr letztes Spiel sein: Ab 16.35 Uhr treffen sie auf den THW Kiel. Die Siegerehrung ist dann für 17.30 Uhr geplant. Für Verpflegung ist gesorgt.

Sehenswerter Jugendhandball wird in der Halle am Ammerweg auch schon am heutigen Sonnabend geboten. Die zweite B-Jugend-Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg richtet ab 11 Uhr ebenfalls ein Turnier aus. Gäste sind die TS Hoykenkamp, die HSG Delmenhorst und die HSG Hude/Falkenburg. Ein Spiel dauert zweimal 15 Minuten. Die Siegerehrung soll um 16 Uhr erfolgen. Neben Eintracht Hildesheim und dem TSV Burgdorf ist die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg übrigens der einzige Verein in Niedersachsen, der in der B-Jugend ein Oberliga-Team und zusätzlich eine Reserve in der Landesliga aufbieten kann

Quelle: THW Kiel und TuS Nettelstedt kommen – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER