2./3. Herren – Starke Quoten für Ohlebusch und Mielcarek – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Weser-Ems-Liga: Grüppenbühren III gewinnt Vereinsderby gegen die Zweite – 27:26 / Sieg für Delmenhorst

Starke Quoten für Ohlebusch und Mielcarek

Rolf Behrens 19.05.2015

Am letzten Spieltag der Weser-Ems-Liga konnten die Handball-Mannschaften aus der Region locker aufspielen – streng sportlich betrachtet ging es für sie um nichts mehr. Die HSG Delmenhorst II gewann beim VfL Oldenburg mit 32:28 (16:15), und das Vereinsderby zwischen der zweiten und dritten Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ging mit 27:26 (12:12) an die Dritte.

Treffsicher: Sebastian Mielcarek steuerte acht Tore zum knappen 27:26-Erfolg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gegen die eigene Zweite bei. (INGO MOELLERS)

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Grüppenbühren II 27:26 (12:12). In der Halle am Ammerweg sahen die Zuschauer ein entspanntes Derby, in dem die dritte Mannschaft etwas mehr für den Sieg tat. „Unser Kader war auf ein Minimum zusammengeschrumpft, und mir war es wichtig, dass alle Akteure Einsatzzeiten bekommen – egal, wie der Spielstand lautetete“, erklärte Reserve-Trainer Andreas Müller. Die Spieler aus der Dritten um Coach Gerold Steinmann waren in ihren Aktionen entschlossener und setzten von Beginn an auf Schnelligkeit. Sebastian Mielcarek lief während der Partie viele Gegenstöße, nach denen er zum Erfolg kam. Nach sechs Minuten lag das Steinmann-Team mit 4:0 vorn, und auch beim 8:4 (14.) sprach alles für einen Erfolg der Dritten. Doch ganz so einfach wollte sich die Zweite nicht geschlagen geben. Die Müller-Sieben kam zum 9:9-Ausgleich und ging danach durch Kris Krüger sogar mit 12:11 in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Martin Meyer das 12:12.

Nach dem Wechsel verlief das Duell weiterhin ausgeglichen, wobei die Trefferquoten von Ralph Ohlebusch und Sebastian Mielcarek für die Dritte hoch blieben. Ohlebusch brachte es am Ende auf neun, Mielcarek auf acht Tore. Nach 52 Minuten führte das Steinmann-Team mit 24:20. Doch die Zweite kam noch einmal zurück, auch weil sich Torhüter Christian Schütte – eine Leihgabe aus der vierten Mannschaft – als guter Rückhalt erwies. Nils Hammler erzielte den Ausgleich zum 24:24, doch die Dritte legte anschließend wieder zwei Tore vor und brachte, wenn auch etwas glücklich, den Vorsprung über die Zeit. In der Abschlusstabelle belegt Grüppenbühren II den vierten Platz, die Dritte ist Achter.

Quelle: Starke Quoten für Ohlebusch und Mielcarek – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER