2./3. Herren – Blankemeyer avanciert zum Matchwinner – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: Zweite und dritte Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erfolgreich / Delmenhorst II landet 28:19-Sieg

Blankemeyer avanciert zum MatchwinnerRolf

Behrens 28.04.2015

Die zwei Mannschaften der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben ein erfolgreiches Wochenende in der Handball-Weser-Ems-Liga hinter sich. Die Zweite gewann bei der HSG Blexen/Nordenham mit 30:25 (17:15), und die Dritte schlug die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II mit 25:21 (9:12). Gut lief es auch für die HSG Delmenhorst II, die einen 28:19 (11:7)-Erfolg bei der HG Jever/Schortens II einfuhr.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 25:21 (9:12). Beide Mannschaften legten von Beginn an ihr Hauptaugenmerk auf die Abwehrarbeit, sodass es nach 14 Minuten erst 5:5 stand. Bis dahin hatten die Grüppenbührener ruhig gespielt und sich wenig Ballverluste geleistet. Dies änderte sich danach allerdings, und die Gäste setzten sich auf 10:6 ab. Die Gastgeber durften sich in dieser Phase bei ihrem Torhüter Stefan Radtke bedanken, der noch einige hundertprozentige Chancen des Gegners zunichte machte und dadurch den Rückstand bis zur Pause in Grenzen hielt – 9:12.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bestimmten weiterhin die Ammerländer das Spiel und setzen sich auf 16:11 ab. Das Team von Trainer Gerold Steinmann war aber noch in der Lage, zuzulegen. Nach 48 Minuten waren die Hausherren wieder dran (16:17), und Radtkes Torwartkollege Sascha Dellwo parierte drei Siebenmeter in Folge. In der 58. Minute sicherte Sebastian Mielcarek mit einer schönen Einzelleistung zum 24:21 den Grüppenbührener Heimsieg.

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 25:30 (15:17). Grüppenbührens Coach Andreas Müller sah einen völlig untypischen Beginn seiner Sieben. Die Gäste waren sofort präsent und führten nach elf Minuten bereits mit 7:3. Nach 21 Minuten lag Müllers Team sogar mit 14:7 in Front und stellte sich auf einen ruhigen Nachmittag ein. Doch daraus wurde nichts, denn die kampfstarken Gastgeber nutzten in der Folge mehrere Nachlässigkeit der Grüppenbührener aus, sodass sie auf 11:14 verkürzten.

Nach dem Wechsel drehte Blexen die Partie gar und führte mit 20:18 (38.). Beim Stand von 24:24 nach 50 Minuten avancierte dann Kay Blankemeyer zum Mann des Tages, als er die Grüppenbührener mit 27:24 in Führung brachte und den letztendlich verdienten Sieg sicherte. „Es war kein gutes Spiel, aber wir haben gewonnen und unser Saisonziel, den vierten Platz, schon erreicht. Was jetzt noch kommt, ist ein zusätzlicher Bonus“, betonte Müller.

Quelle: Blankemeyer avanciert zum Matchwinner – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER