1. Herren – Herber Rückschlag für Grüppenbühren – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Herber Rückschlag für Grüppenbühren

Frederic Oetken 30.03.2015 0 Kommentare

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg musste in der Handball-Landesliga einen herben Rückschlag im Kampf um den Verbandsliga-Aufstieg hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann verlor am Sonnabend völlig überraschend beim Tabellenelften TV Cloppenburg II mit 27:28 (13:16).

Damit verpassten es die Gäste, sich am FC Schüttorf 09 und am TV 01 Bohmte, die am Wochenende spielfrei hatten, vorbei auf den ersten Tabellenplatz zu schieben. Von Beginn an dominierte Cloppenburg das Geschehen und lag bis auf beim 0:1 immer in Führung. Zwar blieb die Partie bis zum 6:6 (13.) relativ ausgeglichen, doch die Grüppenbührener fanden nie so richtig zu ihrem gewohnten Spiel. In der Defensive ließ die Engelmann-Sieben die nötige Aggressivität und Beweglichkeit vermissen. Außerdem ließen die Gäste ihren Gegner immer wieder in den Nahwurfbereich kommen, sodass sich die Torhüter Arne Klostermann und Jan-Bernd Döhle wenig auszeichnen konnten. „Wir waren einfach viel zu passiv und haben den Gegner zu spät attackiert“, ärgerte sich Engelmann, der nach dem Seitenwechsel ein leichtes Aufbäumen seiner Mannschaft sah.

Durch drei Treffer in Folge glichen die Gäste in der 38. Minute zum 18:18 aus. Doch dann verpassten sie es, in Führung zu gehen, vergaben in dieser Phase einen Siebenmeter und eine gute Möglichkeit aus der zweiten Welle heraus. Stattdessen setzte sich Cloppenburg über 20:18 vorentscheidend auf 24:20 ab. „Das war für mich der Knackpunkt“, sagte Engelmann. Seine Mannschaft gab sich zwar nicht geschlagen und zeigte eine gute Körpersprache, doch etwas Zählbares sollte letztlich nicht mehr herausspringen.

„Wir haben leider verdient verloren, da wir das ganze Spiel über viel zu verkrampft waren und somit die nötige Lockerheit haben vermissen lassen. Insgesamt sechs Siebenmeter haben wir auch noch vergeben. So kann man auswärts nicht gewinnen“, bilanzierte der Grüppenbührener Coach, der die Chancen auf den Aufstieg nun für „sehr gering“ hält.

via Herber Rückschlag für Grüppenbühren – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.