2. Herren – Weser-Ems-Liga: Grüppenbühren II bezwingt Wiefelstede

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: HSG Delmenhorst II schlägt Petersfehn II mit 23:22 / Grüppenbühren II bezwingt Wiefelstede

Rolf Behrens 17.03.2015 0 Kommentare

Nach einer schwierigen Phase haben sich die Handballer der HSG Delmenhorst II in der Weser-Ems-Liga eindrucksvoll zurückgemeldet. Mit 23:22 (10:10) setzten sie sich am Sonnabend gegen den Meisterschaftsanwärter SG Friedrichsfehn/Petersfehn II durch. Auch die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II war erfolgreich: Nach dem 26:20 (14:13)-Erfolg über den SV Eintracht Wiefelstede hat der Tabellenvierte weiter Chancen auf die Aufstiegsrelegation.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – SV Eintracht Wiefelstede 26:20 (14:13). Nur einen Minuspunkt mehr als der TV Neerstedt II, der den Relegationsplatz zwei belegt, haben die Grüppenbührener jetzt auf dem Konto. Bis zum Spitzenreiter OHV Aurich II sind es lediglich drei Zähler. Gegen Wiefelstede tat sich die Mannschaft von Trainer Andreas Müller anfangs schwer. Die Deckung fand nicht den richtigen Zugriff, sodass die Gastgeber viele Gegentore zuließen. Ab der 15. Minute lagen sie dann aber immer wieder mit einem Tor in Führung. Kevin Wehnert sorgte für den 14:13-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang stand die Grüppenbührener Abwehr wesentlich kompakter. Torhüter Fabian Ludwig machte zudem einen ausgezeichneten Job. Von der 30. bis zur 39. Minute gelang den Hausherren ein 6:1-Lauf. Kris Krüger warf das 20:14. Er spielte auf der ungewohnten Linksaußenposition, überzeugte dort aber mit insgesamt sechs Treffern. Auch Kevin Wehnert zeigte eine erstklassige Leistung und brachte es ebenfalls auf sechs Tore. „Den Sechs-Tore-Vorsprung haben wir in den letzten 20 Minuten sicher verwaltet und sind als völlig verdienter Sieger aus dieser Partie herausgegangen“, sagte Coach Müller.

via Cordes’ Glanzparade sichert den Sieg – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.