1. Damen – Oberliga: Bookholzberg tritt als Außenseiter an | NWZonline

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

OBERLIGA Bookholzberg tritt als Außenseiter an

Trainer Buß setzt auf kompakte Deckung

Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Für das Rückspiel gegen den SV Werder Bremen II am Sonnabend um 17.15 Uhr in der Sporthalle am Ammerweg hat sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg einiges vorgenommen, nachdem der Oberligist das Spiel in Bremen mehr als unglücklich mit 25:27 verloren hatte. Coach Stefan Buß bereitet seine Handballerinnen erneut intensiv auf diese Partie vor: „Die Mädels trainieren nach wie vor sehr gut und sind alle konzentriert bei der Sache.“ So wollen die Gastgeberinnen besonders an die in der zweiten Hälfte gezeigten Leistungen im Spiel beim ATSV Habenhausen anknüpfen.

Dass die HSG als Außenseiter antreten wird, weiß Buß nur zu gut, doch wird sein Team versuchen, d em Gegner das Leben schwer zu machen. Das Hauptaugenmerk legt Buß auf eine kompakte Deckung, die den gegnerischen Angriff frühzeitig stören soll. Doch muss die HSG im Angriff deutlich zulegen, und auch das Rückzugsverhalten muss wesentlich schneller werden. Mit Bianca Herbec, Miriam Schulze und Jasmin Borchers muss der HSG-Coach auf drei wichtige Spielerinnen verzichten, doch hofft er, dass die anderen Spielerinnen diese Lücken ausfüllen und damit gerade im Rückraum mehr Alternativen zur Verfügung stehen. „Es wäre auch langsam einmal an der Zeit, dass sich die Mädels für ihren Trainingsfleiß und die Leistungen in den Spielen belohnen würden“, hofft Buß auf ein positives Ergebnis.

via Oberliga: Bookholzberg tritt als Außenseiter an | NWZonline.