Weiter in Lauerstellung – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Weiter in Lauerstellung

Frederic Oetken 09.02.2015 0 Kommentare

Sieg im Verfolgerduell: Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben am Sonnabend einen 28:24 (9:6)-Heimerfolg über den bis dato Ersten TV 01 Bohmte verbucht und sich damit in der Tabelle näher an das Spitzenduo herangeschoben. Mit 19:11 Punkten hat Grüppenbühren als Dritter nun nur noch drei Zähler weniger als Spitzenreiter FC Schüttorf 09 und Bohmte.

Handball © Ingo Moellers

Marcel Biedermann (am Ball) und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich mit 28:24 gegen den TV 01 Bohmte durchgesetzt. (Ingo Moellers)

Andreas Müller deutete auf die jubelnden Männer unweit von ihm, dann hielt der Co-Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg fest: „Wie man sieht, können sich meine Jungs auch mal so richtig freuen.“ Guten Grund dazu hatten die Spieler des Handball-Landesligisten am Sonnabend allemal – schließlich hatten sie zuvor das Duell gegen den bis dato Tabellenführer TV 01 Bohmte mit 28:24 (9:6) für sich entschieden. Für den Dritten Grüppenbühren war es ein enorm wichtiger Heimsieg, um den Anschluss an die Spitze zu halten. Während sich die Spieler von den rund 100 Zuschauern in der Halle am Ammerweg ausgiebig feiern ließen, hielt ein erleichterter Trainer Sven Engelmann fest: „Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir haben in der zweiten Hälfte in der Deckung zwar nicht mehr so gut gestanden wie noch im ersten Durchgang, aber wir haben im Angriff viele gute Aktionen gehabt.“

Als Spitzenreiter ins Spiel gegangen, hätte Bohmte die Grüppenbührener im Falle eines Sieges deutlich distanzieren können. Die Engelmann-Sieben zeigte jedoch von Beginn an, dass sie sich gegen den Primus viel vorgenommen hatte. Das Duell begann ausgeglichen, nach zehn Minuten stand es 3:3. Danach kassierte Alexander Depperschmidt eine Zeitstrafe, sodass die Hausherren in Unterzahl agieren mussten. In dieser Phase entschärfte der starke Torhüter Jan-Bernd Döhle eine Großchance der Gäste. Auch einen technischen Fehler von Julian Stolz bestrafte Bohmte nicht, sondern warf den Ball nach dem Gegenstoß neben den Kasten. Wieder vollzählig gelang den Hausherren ein 4:0-Lauf. Yannick Lau (2), Marcel Donner und Marcel Biedermann nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Zudem parierte Döhle hinten einen Siebenmeter.

Die Gäste wirkten zunehmend einfallslos gegen Grüppenbührens bewegliche 6:0-Deckung. Anstatt daraus aber Profit zu schlagen, machte sich die Engelmann-Sieben das Leben mit vermeidbaren Fehlern selbst schwer. Erst warf Donner einen Siebenmeter neben das Tor, dann unterlief Routinier Werner Dörgeloh ein Wechselfehler, der mit einer Zeitstrafe geahndet wurde. Trotzdem stand zur Pause eine 9:6-Führung auf der Anzeigetafel. „Der Angriff und die Chancenverwertung waren im ersten Durchgang leider katastrophal. Wir haben ohne Tempo gespielt und sind nicht energisch genug in die Lücken gegangen“, haderte Trainer Engelmann.

Nach der extrem torarmen ersten Hälfte agierten beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel mit offenem Visier. Die Fans sahen nun einen echten Schlagabtausch mit viele Emotionen. Als ein Gästespieler nach einem Foul eine Zeitstrafe erhielt, kassierte Bohmtes Trainer wegen Meckerns ebenfalls eine Zeitstrafe. In doppelter Überzahl setzte sich Grüppenbühren durch Depperschmidt und Daniel Hammler auf 13:8 ab. Bohmte ließ sich aber nicht abschütteln und blieb weiter dran. Beim 18:19 hatte das Team sogar die Möglichkeit auszugleichen, doch die Querlatte rettete für Grüppenbühren. Erst als Depperschmidt vom Kreis das 25:20 erzielt hatte, war die Vorentscheidung gefallen, Bohmtes Gegenwehr war gebrochen.

via Weiter in Lauerstellung – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.