1. Damen – Hermanns Rote Karte schmerzt – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Hermanns Rote Karte schmerzt

Gunnar Schäfer 09.02.2015 0 Kommentare

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben beim Mitaufsteiger Elsflether TB ihre siebte Niederlage in Folge kassiert. Viel mehr noch als das gestrige 17:31 (5:15) aber schmerzte das Team von Trainer Stefan Buß die Rote Karte mit Bericht gegen Mareike Hermann (38.). Aller Voraussicht nach wird die Kreisläuferin für zwei Spiele gesperrt. Dann würde sie gegen den VfL Oldenburg III und den TV Dinklage fehlen. „Es war keine harte Aktion von Mareike. Ich weiß nicht, was die Schiedsrichter da gesehen haben“, sagte Grüppenbührens Co-Trainer Timo Hermann. Nach Aussage der Unparteiischen Björn von der Linde und Maxi Schwarme (Petersfehn) soll Hermann ihre Gegenspielerin von hinten getreten haben.

Zu diesem Zeitpunkt führte Elsfleth schon mit 20:7. Anfangs hatte Grüppenbühren noch gut in der Abwehr gestanden. Torhüterin Ann-Cathrin Müller zeigte zudem eine starke Leistung. Im Angriff waren die Gäste jedoch zu harmlos und ließen viele Chancen ungenutzt. Dadurch setzten sich die Gastgeberinnen von 5:3 (10.) über 12:5 (20.) auf 15:5 zur Pause ab. Nach dem Wiederanpfiff bot sich ein ähnliches Bild: Elsfleth zog auf 23:9 davon (45.). Danach bewiesen die Grüppenbührenerinnen immerhin Moral. Katja Hammler arbeitete gut am Kreis und holte insgesamt vier Siebenmeter heraus. Dadurch verkürzte das Buß-Team auf 14:26 (50.). Letztendlich stand aber eine klare Pleite für den Vorletzten zu Buche. „Es langt im Moment nicht für die Oberliga“, hielt Hermann

fest.

via Hermanns Rote Karte schmerzt – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.