2./3. Herren – Reserve gewinnt das Vereinsduell – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER

Weser-Ems-Liga: Grüppenbühren II mit 33:20 gegen die eigene Dritte / Delmenhorst II spielt 23:23 gegen Oldenburg

Reserve gewinnt das Vereinsduell

Rolf Behrens 20.01.2015 0 Kommentare

Im vereinsinternen Duell zwischen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und III hat sich am Sonntag die zweite Mannschaft behauptet und ist dank des klaren 33:20 (14:13)-Erfolgs auf den fünften Tabellenplatz in der Handball-Weser-Ems-Liga geklettert. Vierter ist weiterhin die HSG Delmenhorst II, die im Heimspiel gegen den VfL Oldenburg nicht über ein 23:23 (11:7) hinaus kam.

Carsten Schopf (beim Wurf) und die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III haben im vereinsinternen Duell mit der eigenen Zweiten am Sonntag eine klare 20:33-Niederlage kassiert. (Ingo Moellers)

Eigentlich wollten sich die Handballer der HSG Delmenhorst II durch einen Heimsieg gegen den VfL Oldenburg in der Weser-Ems-Liga-Tabelle weiter nach oben orientieren – das Unentschieden war für das Team also letztlich zu wenig. Deutlich besser lief es für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II, die gegen die Routiniers aus der eigenen Dritten die Oberhand behielt und in der Tabelle nach oben kam.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 33:20 (14:13). Zweite gegen Dritte – in Grüppenbühren ist das zugleich das Duell Jung gegen Alt, das dieses Mal die Jugend deutlich für sich entschied. Im ersten Abschnitt verlief die Begegnung allerdings noch ausgeglichen, wobei sich die Dritte bei ihrem starken Torhüter Stefan Radtke bedanken konnte. Für die Zweite lief es noch nicht wunschgemäß, da das Team sowohl in der Abwehr als auch in Angriff Schwächen zeigte. Kurz vor der Pause erzielte Helge Voigt zwar das 14:11 für die Reserve, doch Ralph Ohlebusch brachte die Dritte wieder heran – 13:14 (30.).

In der Pause appellierte Andreas Müller, der Trainer der Zweiten, an seine Spieler, wieder mehr Tempo zu machen und die Konzentration aufrechtzuerhalten. Beide Wünsche wurden erfüllt. Die einfachen Tore aus der ersten und zweiten Welle zogen der dritten Mannschaft schnell den Zahn. Dazu kam, dass Fabian Ludwig im Tor der Zweiten eine starke Leistung bot. Der Vorsprung seines Teams wuchs kontinuierlich, bis am Ende ein Sieg mit 13 Toren Differenz zu Buche stand. Einen gelungenen Einstand in der Zweiten feierte übrigens Patrick Meyer-Ebrecht, der drei Treffer markierte. Vor zwei Monaten hatte er sich beim Landesligisten TS Hoykenkamp abgemeldet.

via Reserve gewinnt das Vereinsduell – Lokalsport Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.