1. Damen – Auswärtspleite für Landkreis-HSG: Gegenstöße ärgern Grüppenbühren/Bookholzberg

Auswärtspleite für Landkreis-HSG

Gegenstöße ärgern Grüppenbühren/Bookholzberg

Weiter zu Gegenstöße ärgern Grüppenbühren/Bookholzberg
Ärgert sich über die HSG-Niederlage: Trainer Stefan Buß. Foto: Rolf Tobis

Grüppenbühren. Mit 28:37 verlieren die Oberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bei der HSG Wilhelmshaven. Anfang der zweiten Hälfte verliert der Aufsteiger den Überblick.

Der Verdruss war Stefan Buß auch am Sonntagmittag noch anzumerken. Am Abend zuvor hatten seine Oberliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bei der HSG Wilhelmshaven nicht ganz unerwartet mit 28:37 (14:17) verloren – doch es war mehr das Wie, das dem Trainer auf den Magen schlug. „Wir haben zehn Minuten Mist gebaut und dadurch verloren. Wie es dazu gekommen ist, ist schwer zu erklären“, meinte er. Bis zur Halbzeit hatte die abstiegsbedrohte Landkreis-HSG gut mitgehalten. Nach 26 Minuten stand es 14:14, durch drei Gegentore in Unterzahl geriet das Buß-Team vor der Pause in Rückstand. In der Kabine warnte Buß dann vor den Wilhelmshavener Tempogegenstößen – offenbar vergeblich: In den folgenden zehn Minuten kassierte seine Mannschaft acht Gegenstoßtore. Nach dem 19:27 war die Partie gelaufen. „Das war eine schreckliche Phase“, meinte Buß: „Es ist schade, dass wir 28 Tore geworfen und doch klar verloren haben.“

0 Kommentare zum Thema

Ein Artikel von Daniel Niebuhr

via Auswärtspleite für Landkreis-HSG: Gegenstöße ärgern Grüppenbühren/Bookholzberg.