1. Herren – HSG siegt nach starkem Endspurt | NWZonline

HSG siegt nach starkem Endspurt

Bookholzberg holt zu Hause klaren 30:22-Sieg gegen Bramsche

Gegen den Tabellennachbarn Bramsche waren mehrere Spieler der zweiten HSG-Mannschaft mit im Kader. Trainer Engelmann lobte die Leistung.

Sigrid Quahs

Mit Kraft am Ball: Werner Dörgeloh (rechts) konnte mit der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg siegen. Bild: Olaf Blume

BOOKHOLZBERG Mit einem begeisternden Endspurt fegte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Landesliga der Männer den bisherigen Tabellennachbarn TuS Bramsche mit einem klaren 30:22-Erfolg förmlich aus der Halle. Dabei sah es zehn Minuten nach der Pause noch gar nicht danach aus, denn Coach Sven Engelmann hatte munter durchgewechselt, und man merkte den Spielern auf dem Spielfeld an, dass sowohl im Angriff als auch in der Deckung die richtige Abstimmung fehlte.

Von Beginn an wurde die Partie mit hohem Tempo, schnellen Kombinationen und sehenswerten Treffern geführt. Bramsche versuchte mit einer offensiven Deckung, den Spielfluss der Gastgeber zu unterbinden, doch gelang das nur teilweise, denn auf Rechtsaußen war Marcel Donner kaum zu bremsen. Doch auf beiden Seiten ließen die Angriffsreihen einige gute Möglichkeiten ungenutzt, so dass Bramsche Mitte der ersten Hälfte zum 5:5 ausgleichen konnte. Dann aber wurde das Spiel der Gastgeber konzentrierter, die Chancen wurden nun besser genutzt, und besonders sehenswert war der Treffer von Donner zum 7:5 nach Zuspiel von der linken Außenbahn durch Biedermann. In der Folgezeit setzte die HSG konsequent nach, nutzte die Ballgewinne zu einem schnellen Spielaufbau und schloss die Angriffe bis zum 12:6 (25.) auch sicher ab. Erst in den letzten Minuten vor der Pause ließ die Konzentration etwas nach, und Bramsche verkürzte den Rückstand noch auf vier Tore.

Nach dem Seitenwechsel schien die HSG dann aber in der richtigen Spur zu sein, denn mit weiteren schnellen Toren setzte sie sich auf 16:10 ab und schien den Gegner nach einem Kontertor von Tobias Sprenger zum 20:14 (41.) gut im Griff zu haben. Danach spielte die Heimmannschaft aber etwas zu unkonzentriert, und innerhalb von nur zwei Minuten waren die Gäste nach vier Toren in Folge wieder herangekommen (20:18). In dieser Phase vergaben die Gastgeber auch noch einige gute Chancen, doch hatte die HSG mit Keeper Jan-Bernd Döhle den richtigen Mann im Kasten, denn er hielt mit seinen Paraden den Vorsprung fest.

In den letzten zehn Minuten versuchte Bramsche zu überhastet wieder heranzukommen, und die Ballgewinne für die HSG brachten die Entscheidung. Zufrieden zeigte sich Trainer Engelmann: „Nach den Ausfällen von Stefan Buß und Daniel Hammler haben sich Kevin Wehnert und Kristen Krüger aus der zweiten Mannschaft nahtlos in das Team eingefügt – es gab keinen Leistungsabfall.“

via Landesliga: HSG siegt nach starkem Endspurt | NWZonline.