2. Herren – Müller-Team lässt gegen Neerstedt viele Chancen aus

Müller-Team lässt gegen Neerstedt viele Chancen aus

25:29-Heimniederlage für HSG                    Grüppenbühren/Bookholzberg II gegen TVN II

Sigrid Quahs

Kaum zu kontrollieren: Andre Schröder-Brockshus (am Ball) war der beste Neerstedter Werfer (10) gegen die HSG. Bild: Blume

BOOKHOLZBERG/NEERSTEDT Zu viele klare Chancen ließ die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in einem intensiv geführten Spiel im Nachbarschaftsderby gegen den TV Neerstedt II liegen und wartet nach der 25:29 (13:17)- Niederlage weiter auf den ersten doppelten Punktgewinn in der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer. „Wir stehen uns häufig selbst im Weg und sind einfach nicht clever genug, wenn die Fehler des Gegners ausgenutzt werden sollen“, sieht Coach Andreas Müller den Grund in der erneuten Niederlage.

In dieser manchmal zu hart geführten Begegnung waren beide Teams in Hälfte eins bis zum 12:12 (26. Minute) weitgehend auf Augenhöhe, ehe eine Hinausstellung gegen die HSG das Spiel kippen ließen. Die Müller-Sieben warf nun teilweise völlig unvorbereitet zu schnell auf das Neerstedter Tor und kassierte über schnelle Gegenstöße vier Treffer in Folge, so dass die Gäste zur Pause mit vier Toren vorne lagen. Die HSG-Deckung hatte Schwerstarbeit zu verrichten, um die TVN-Goalgetter Torben Schachschneider und Andre Schröder-Brockshus (bester Werfer mit zehn Treffern) in den Griff zu kriegen.

Auch nach der Pause nutzten die Gäste jeden Fehler der Hausherren eiskalt aus und sahen nach einer 20:15-Führung schon wie der Sieger aus. Doch die HSG-Reserve kämpfte sich wieder heran und hatte nach dem 21:23-Anschlusstreffer die Chance, den Rückstand auf ein Tor zu verkürzen. Doch erneut wurde zu überhastet abgeschlossen, und so zog Neerstedt in der Schlussphase davon.

via Weser-Ems-Liga: Müller-Team lässt gegen Neerstedt viele Chancen aus | NWZonline.