2./3. Herren – Doppelte Grüppenbührener Heimniederlage

Fand zu wenig Lücken in der Abwehr des TV Neerstedt II: die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (im Angriff). Sie verlor 25:29.FOTO: Tobis

Doppelte Grüppenbührener Heimniederlage

In der Weser-Ems-Liga verlieren die Handballer aus der Zweiten und Dritten – Delmenhorst siegt

sroe BOOKHOLZBERG/DELMENHORST. Die beiden Handball-Teams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mussten in der Weser-Ems-Liga Heimpleiten einstecken. Die HSG Delmenhorst II bleibt dagegen in der Erfolgsspur.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – TV Neerstedt II 25:29 (13:17). Der HSG fehlte im Derby gegen den Kreisrivalen die Ruhe. Nach dem 12:12 (26.) kassierten die Hausherren während einer Zeitstrafe gegen Tobias Sprenger drei Treffer in Unterzahl. Grüppenbühren ließ sich nicht abschütteln, schaffte es aber nicht, näher als bis auf zwei Tore heranzukommen. Neerstedt brachte den Vorsprung gekonnt über die Zeit. In den kommenden Spielen muss TVN-Coach Lutz Matthiesen auf Shooter Andre Schröder-Brocks­hus verzichten, der für rund fünf Monate im Ausland weilen wird.

Grüppenbühren/B.II: Döhle, Ludwig, Blankemeyer 3, Hammler 5/2, Jüchter, K. Krüger 1, Mönnich, Oetken 3, Pintscher 1, Uhlhorn, Wehner 3, D. Krüger, Sprenger 2, Vogt 7.

Neerstedt II: Dohle, Mädler, Brand 1, Hollmann 4, Lehner 1, Logemann 3, Lüdeke 2, Schachtschneider 5, Schröder-Brockshues 10/7, Harnow 1, Döhlemeyer 1/1, Jacobs, Gremmert 1.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Emden 23:27 (11:11). Nach zuvor vier Siegen aus fünf Spielen unterlag die HSG-Dritte den Ostfriesen überraschend. Es fehlte der etatmäßige Innenblock, dadurch hatte die Deckung große Schwierigkeiten. Die Entscheidung fiel nach der Pause, als Emden über 14:11 auf 21:14 davonzog. Durch eine offene Manndeckung verkürzten die Hausherren den Abstand, zum Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr.

Grüppenbühren/Bookholzberg III: Dellwo, Radtke, Beverburg 3, Hische 1, Meyer 1, Milcarek 3, Ohlebusch 8/5, Parwanow 1, Rais 2, Schopf 3, Sudmann 1

via Doppelte Grüppenbührener Heimniederlage.