3. Herren – Mädler raubt HSG-Angreifern den Nerv

3Herren1415Mädler raubt HSG-Angreifern den Nerv

TV Neerstedt II siegt 30:19 im Landkreisduell

Sigrid Quahs

NEERSTEDT Die Handballer des TV Neerstedt II haben es als erste Mannschaft in der Weser-Ems-Liga geschafft, die HSG HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in dieser Saison zu besiegen. Mit 30:19 (17:9) fegten die Neerstedter ihren Gegner aus der Halle.

Die Gastgeber gingen hoch motiviert in diese Partie und hatten in Keeper Yannick Mädler einen ganz starken Rückhalt, der dem gegnerischen Angriff ab der 20. Minuten den Zahn zog. Die HSG-Oldies kamen besonders im Angriff kaum einmal richtig zum Zug, denn die Neerstedter Abwehr hatte einen bärenstarken Tag erwischt. Doch auch in der Vorwärtsbewegung zeigte das Team von Interimstrainer Maik Haverkamp, der den verhinderten Lutz Matthiesen vertrat, ansprechende Leistungen, denn das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer Philipp Hollmann brachte wiederholt sehenswerte Tore.

Mitte der ersten Halbzeit führte Neerstedt schon mit 9:5. Die Hereinnahme von Keeper Sascha Dellwo brachte den Gästen zunächst etwas mehr Sicherheit, so dass sie auf 8:10 (20.) verkürzen konnten. Doch in der Folgezeit scheiterten die HSG-Angreifer mit mehreren klaren Torchancen an Mädler, so dass Neerstedt die Führung bis zur Pause auf acht Tore ausbaute.

Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber weiter nach, und mit drei Toren in Folge zum 20:9 war die Partie praktisch entschieden. Als Haverkamp dann durchwechselte, kam zwar etwas Sand ins Getriebe, doch die Gäste von Trainer Gerold Steinmann kamen nicht mehr näher heran.

via Handball: Mädler raubt HSG-Angreifern den Nerv | NWZonline.