2./3. Herren – Grüppenbühren III gewinnt, Grüppenbühren II verliert

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren III gewinnt, Grüppenbühren II verliert
Von Rolf Behrens

Wilhelmshaven · Ganderkesee-Bookholzberg · Dötlingen-Neerstedt. Weiter auf dem Vormarsch: Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst II haben offenbar ihren Rhythmus gefunden und sich beim TV Neerstedt II mit 37:33 (14:15) durchgesetzt. Erfolgreich lief der vergangene Spieltag auch für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, die mit 29:23 (12:12) gegen den OHV Aurich II gewann. Grüppenbührens Zweite kassierte hingegen eine weitere Niederlage – 31:36 (17:17) hieß es nach 60 Minuten bei der HSG Wilhelmshaven II.

Zweites Spiel in diesem Monat, zweiter Erfolg: Für die Handballer der HSG Delmenhorst II zeichnet sich nach dem Sieg beim TV Neerstedt II ein goldener Oktober in der Weser-Ems-Liga ab. Bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III läuft seit Saisonbeginn ohnehin alles nach Plan, nun gewann das Team sein Heimspiel gegen den OHV Aurich II. Grüppenbührens Zweite wartet nach der Niederlage bei der HSG Wilhelmshaven II hingegen weiterhin auf den ersten Sieg in dieser Spielzeit.

[…]

HSG Wilhelmshaven II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 36:31 (17:17). Für Grüppenbührens Zweite war es die zweite Saisonniederlage – und eine völlig unnötige noch dazu. „Abwehrarbeit fand bei uns überhaupt nicht statt“, wetterte Trainer Andreas Müller, „zudem haben wir 15 Großchancen nicht genutzt und uns zwölf technische Fehler erlaubt“. Dabei hatten sich die Gäste vorgenommen, mit einfachen Ballgewinnen Tempo ins Spiel zu bringen – dieser Plan scheiterte jedoch auf ganzer Linie, was auch an der guten Wilhelmshavener 3:2:1-Deckung lag. So führten die Hausherren mit 5:1, 7:3 und nach 20 Minuten mit 14:9. Erst danach verkürzte Grüppenbühren durch einen 8:2-Lauf und kam durch Kevin Pintscher zum 17:17-Pausenstand. In Durchgang zwei erwischten die Gastgeber aber wiederum den besseren Start und setzten sich ab. In der 48. Minute brachte Nils Hammler die Müller-Sieben auf 30:31 heran und weckte damit noch einmal die Hoffnung auf den ersten Saisonsieg. Drei unnötige Ballverluste brachten die Gäste aber wieder mit drei Toren in Rückstand, womit das Spiel praktisch entschieden war.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – OHV Aurich II 29:23 (12:12). Grüppenbührens Trainer Gerold Steinmann sprach seiner Mannschaft nach der Partie ein dickes Lob aus – innerhalb von einer Woche hatte sie schließlich die dritte starke Leistung gezeigt und dieses Mal sogar das Spitzenteam aus Aurich in die Knie gezwungen. Dafür mussten die Hausherren allerdings hart arbeiten. Grüppenbühren kam nur schwer in Gang und lag anfangs mit 1:3 und 3:7 hinten. Erst in der 25. Minute gelang Ralph Ohlebusch der Ausgleich – 10:10. Nach dem Wiederanpfiff war die Steinmann-Sieben dann plötzlich hellwach, ging mit 14:12 in Front und führte später mit 17:14. Eine Zeitstrafe gegen Grüppenbühren brachte Aurich wieder zurück ins Spiel – 17:18. In der Schlussphase hatte das routinierte Heim-Team aber die passende Antwort parat und gewann über ein 20:18 und 24:21 am Ende verdient mit sechs Toren Differenz.

Quelle: Weser-Kurier