1. Herren – Kein Mittel gegen Mosel

1herren20132014Landesliga: Grüppenbühren kassiert 28:33-Pleite in Barnstorf – 06.10.2014

Kein Mittel gegen Mosel

Von Frederic Oetken

Barnstorf. Das wichtige Derby gegen die TS Hoykenkamp haben sie zum Auftakt gewonnen, im zweiten Saisonspiel setzte es für die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nun aber die erste Niederlage: Bei der HSG Barnstorf/Diepholz II unterlag das Team am Sonnabend mit 28:33 (12:15). „Wir haben das Spiel in der Abwehr verloren. Dort waren wir viel zu langsam auf den Beinen und haben den Gegner nicht attackiert“, gab Trainer Sven Engelmann zu Protokoll.

Die Gäste agierten zunächst mit einer 6:0-Deckung, mit der Barnstorfs Mittelmann Malte Helmerking allerdings keine großen Probleme hatte. Bereits nach zehn Minuten ließ Engelmann ihn daraufhin in Manndeckung nehmen. Das war eine Umstellung, die fruchtete – zumindest, bis die Hausherren das nächste Ass aus dem Ärmel zogen. Linkshänder Nils Mosel, der bis zu dieser Saison viele Jahre lang Kapitän und Leistungsträger der ersten Barnstorfer Mannschaft gewesen war, betrat in der 18. Minute das Feld. Der Routinier sorgte für Ruhe im Spiel seiner Mannschaft und setzte seine Nebenleute geschickt ein. Die Engelmann-Sieben hielt allerdings zunächst gut mit und hatte beim 12:15-Pausenrückstand noch alle Chancen.

Im zweiten Abschnitt drehte Mosel dann allerdings mächtig auf und erzielte elf Treffer. „Seine individuelle Klasse hat sich deutlich bemerkbar gemacht. Er hat für den Unterschied gesorgt“, sagte Engelmann. Egal ob von außen oder aus dem Rückraum – Mosel traf, wie er wollte, und die Gäste fanden überhaupt kein Mittel, um die Kreise des erfahrenen Akteurs einzuengen. Engelmann versuchte es erneut mit einer Manndeckung, die aber erfolglos blieb. Grüppenbühren gab sich nicht auf und kämpfte verbissen, doch näher als beim 22:25 kam die Mannschaft ihrem Gegner nicht mehr. Am Ende brachte Barnstorf den Sieg souverän über die Zeit.

via Kein Mittel gegen Mosel – Delmenhorster Kurier – WESER-KURIER.