2./3. Herren – Grüppenbühren dreht in Schlussphase mächtig auf

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren dreht in Schlussphase mächtig auf

HSG III schlägt Jever 29:27 – Neerstedt II lässt Blexen/Nordenham beim 36:29 keine Chance

Sigrid Quahs

LANDKREIS Ohne Niederlage blieben die Handballer aus dem Landkreis in der Weser-Ems-Liga an diesem Wochenende. Die Partie des TSV Ganderkesee bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II wurde kurzfristig verlegt, da die Ganderkeseer verletzungsbedingt keine spielfähige Mannschaft auf die Beine stellen konnten.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – OHV Aurich II 22:22 (12:10). Etwas überraschend kam die HSG zu einer Punkteteilung. Coach Andreas Müller, der mit großem Respekt gegen diesen Gegner ins Spiel ging, zeigte sich von der Leistung seines Teams nach Spielende beeindruckt: „Wenn mir vor dem Spiel jemand die Punkteteilung angeboten hätte, wäre ich sofort darauf eingegangen. Nach der tollen Vorstellung meiner Mannschaft kann ich aber sagen, es war sogar mehr drin.“ Trotz etlicher verletzungsbedingter Ausfälle löste die Landesliga-Reserve diese Aufgabe glänzend. So war besonders in der Schlussphase die Spannung kaum noch zu überbieten, denn nach der Auricher Führung nahm Müller 50 Sekunden vor Schluss seine Auszeit und stellte sein Team noch einmal ein. Nach einer tollen Kombination erzielte Kevin Wehnert 15 Sekunden vor dem Abpfiff erneut den Ausgleich, und in der verbleibenden Zeit verteidigten die Gastgeber mit viel Geschick dieses Remis.

HG Jever/Schortens II – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 27:29 (16:11). Fast 50 Minuten waren die Gäste die unterlegene Mannschaft und lagen bereits mit 19:26 zurück. Doch dann zündete die Mannschaft von Trainer Gerold Steinmann den Turbo. In gleichem Maße bauten die Gastgeber ab, so dass nach einem fulminanten Schlussspurt die HSG noch einen Auswärtssieg feiern konnte.

Als das Landkreis-Team in der Schlussphase aufwachte, konnte Jever nicht mehr zulegen und musste zusehen, wie die HSG mit sechs Toren in Folge zum 25:26 fünf Minuten vor dem Ende plötzlich wieder in Schlagdistanz war. Bereits in dieser Phase hatte die Steinmann-Sieben in der Deckung Beton angerührt und ließ dem gegnerischen Angriff praktisch keinen Stich mehr. Nach dem 27:27-Ausgleich trafen Ralph Ohlebusch und Sebastian Mielcarek zum doppelten Punktgewinn.

via Handball: Grüppenbühren dreht in Schlussphase mächtig auf | NWZonline.