2./3. Herren – Wehnert rettet das Remis

Wehnert rettet das Remis

In der Weser-Ems-Liga holen die Handballer von Grüppenbühren II ein 22:22. Die Dritte dreht ein verloren geglaubtes Spiel. Auch die Delmenhorster Reserve siegt.

Von JÖRG SCHRÖDER

Sechs Treffer – darunter ein ganz wichtiger: Kevin Wehnert (rechts) sicherte Grüppenbühren/Bookholzberg II ein spätes 22:22.Foto: TOBIS

DELMENHORST/LANDKREIS. Für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III und den TV Neerstedt II ist der verspätete Auftakt in der Handball-Weser-Ems-Liga gelungen – beide Teams gewannen am Wochenende. Die Delmenhorster Verbandsliga-Reserve erkämpfte sich den ersten Sieg im zweiten Spiel, Grüppenbühren II holte spät noch einen Punkt.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – OHV Aurich II 22:22 (12:10). HSG-Coach Andreas Müller hatte vorher vor den spielstarken Aurichern gewarnt – und seine Spieler hatten sich das offenbar zu Herzen genommen. Gegen die favorisierten Gäste zeichnete sich vor allem die starke Deckung um Abwehrchef Dominik Krüger aus. Auch Torhüter Timo Linnemann war voll auf dem Posten. Im Angriff lief in der ersten Halbzeit Kevin Wehnert zu Höchstform auf, er erzielte vier seiner sechs Treffer in den ersten dreißig Minuten. Nach dem 17:14 (47.) verlor die HSG ein wenig den Faden, Aurich nutzte das und ging in der 58. Minute mit 22:21 in Führung. 20 Sekunden vor Schluss rettete Wehnert das Remis.

HSG: Linnemann, Ludwig, Hammler 3/1, K. Krüger 3, Mönnich 3, Pintscher 2, Weete, Wehnert 6, Hoffmann, Pung 1, D. Krüger, Donner 4.

[…]

HG Jever/Schortens – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 27:29 (16:11). Arg strapaziert wurden die Nerven von HSG-Trainer Gerold Steinmann, der nach dem 5:5 (12.) mit ansehen musste, wie seine Mannschaft unerwartet schwächelte. Der Rückstand wuchs nach dem Wechsel bis auf 19:26 in der 49. Minute. Dann aber drehten die routinierten Gäste plötzlich auf und schockten Jever/Schortens mit einem 10:1-Lauf, der den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg bedeutete.

HSG: Kuck, Radtke, Denker 1, Dietz 3, Meyer 1, Milcarek 6, Ohlebusch 8, Rais 2, Schopf 3, Schwab 1, Sudmann 1, Uhlhorn 3.

via Wehnert rettet das Remis.