1- Damen – Abwehr legt Grundstein

Nicht zu blocken: Die HSG Delmenhorst um Melina Helfrich (rechts) bezwang die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit Lorena Kraus (links) und Mareike Hermann mit 19:18.FOTO: Rolf Tobis

Abwehr legt Grundstein

Delmenhorst besiegt Grüppenbühren/Bookholzberg 19:18

pin/qu DELMENHORST. Das Fazit fiel positiv aus. „Ich bin zufrieden, weil wir gewonnen haben. Dann kann ich ja nicht unzufrieden sein“, sagte Stefan Neitzel über seine Pflichtspiel-Premiere als Trainer der Handballerinnen der HSG Delmenhorst. Am Samstag setzte sich das Landesliga-Team in der Stadionhalle gegen den Oberliga-Aufsteiger HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 19:18 (12:9) durch und erreichte so die zweite Runde des NHV/BHV-Pokals. „Viele Sachen, die wir besprochen haben, sind gut umgesetzt worden“, sagte er.

Aufbauend auf die starken Leistungen ihrer Torhüterinnen Anneke Alfs und Michelle Steinbach überzeugte vor allem die HSG-Defensive. Allerdings profitierte sie auch davon, dass Grüppenbühren im Spielaufbau einige Fehler machte. Gegen Ende der ersten Halbzeit warf Delmenhorst den 12:9-Pausenvorsprung heraus.

„Wir haben Grüppenbühren ins Spiel zurückgebracht“, erklärte Neitzel, warum sein Team dann den Vorsprung verspielte (16:17, 52. Minute). Das nahm er aber auch auf seine Kappe. „Ich habe das Spiel als letzten Härtetest für die Saison gesehen“, sagte er. „Deshalb habe ich das Abwehrsystem geändert.“ Statt in der 5:1-Deckung spielte sein Team nach der Pause lange in der 6:0-Formation. Dann verordnete er der Mannschaft aber wieder die 5:1-Aufstellung und nahm den Gästen, denen Jana Folkerts, Katja Hammler und Bianca Herbec fehlten, wieder den Schwung.

In der Schlussphase wurde es spannend, die Partie hätte in die Verlängerung gehen können. Sekunden vor dem Ende trat Wiebke Möller zum Siebenmeter für Grüppenbühren an, traf aber nur den Pfosten. „Es fehlten wichtige Spielerinnnen, andere waren angeschlagen. Die Mannschaft hat das Beste aus der Situation gemacht“, sagte Gäste-Trainer Stefan Buß. „Besonders gefallen hat mir, dass sie nie aufgegeben hat.“

via Abwehr legt Grundstein.