Derbysieg bringt HSG in die Oberliga

Derbysieg bringt HSG in die Oberliga

Die Landesliga-Handballerinnen von Grüppenbühren/Bookholzberg sicherten sich mit dem 29:23 über den TV Neerstedt den dritten Platz in der Abschluss­tabelle der Landesliga. Da andere Teams verzichteten, reichte dieser zum Aufstieg.Von Simone Gallmann

GRÜPPENBÜHREN. Die Saison in der Handball-Landesliga der Frauen ist mit einer dicken Überraschung zu Ende gegangen. Dafür ist die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verantwortlich, die als Aufsteiger den Durchmarsch in die Oberliga schaffte. Sie gewann mit 29:23 im Derby gegen den TV Neerstedt und landete auf Platz drei. Da Vizemeister HG Jever/Schortens und die Vertreter aus der Landesliga Bremen verzichteten, reichte das, um Meister Elsflether TB in die vierthöchste Spielklasse zu begleiten. Die HSG Delmenhorst beendete die Saison mit einem 37:17 bei der HSG Neuenburg/Bockhorn.

Möchte sich 2014/2015 in der Oberliga durchsetzen: Kathrin Hoppe (HSG Grüppenbühren/Bookholzberg).FOTO: Rolf Tobis

Grüppenbühren/Bookholzberg – Neerstedt 29:23 (14:15). HSG-Trainer Stefan Buß hatte bereits in der Woche vor der Partie erfahren, dass sein Team in die Oberliga aufsteigt, wenn es den dritten Tabellenplatz einnimmt. „Eigentlich unfassbar“, sagte er. „Als Aufsteiger hatten wir uns nur den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt.“ Doch nun war die Landesliga nur eine Zwischenstation.

Zunächst musste aber der Landkreis-Rivale bezwungen werden. Das war nicht einfach, denn die Neerstedterinnen wehrten sich und lagen zur Pause sogar vorn. In der zweiten Hälfte lief es bei der HSG besser. Sie übernahm die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel im HSG-Team keine Grenzen, denn mit so einem Abschluss hatte keiner gerechnet. „In der Oberliga wird es sehr schwer“, sagte Buß. „Aber wir sind uns einig, dass uns diese Erfahrung keiner mehr nehmen kann, auch wenn es schief gehen sollte.“ Das gleiche Motto galt übrigens vor der jetzt beendeten Landesliga-Saison.

HSG: Riedel, Müller, Kant, Herbec, Meenen 2, Borchers 3, Hermann 5, Hoppe 4, Schmidt 2, Möller 12/2, Gode, Folkerts 1, Hammler, Sander.

TVN: Marks, Eilers, Lüschen 4, Haake 3, Ahrens 4, Ebsen 1, Sanders 9/5, Hanuscheck 2, Spille, Mathieu, Schulze.

via Derbysieg bringt HSG in die Oberliga.