1. Herren – Eine gute Halbzeit reicht Grüppenbühren nicht

Eine gute Halbzeit reicht Grüppenbühren nicht
Von Frederic Oetken

Ganderkesee-Bookholzberg. Gegen den Aufstiegsaspiranten FC Schüttorf 09 haben die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend ihre zweite Heimniederlage in der laufenden Saison kassiert. In der Halle am Ammerweg stand es nach 60 Minuten 31:28 (19:13) für die Gäste. Grüppenbühren hatte zuvor eine schwache erste Hälfte abgeliefert und es nach der Pause nicht mehr geschafft, die große Aufholjagd erfolgreich zu beenden. „Vor dem Wechsel haben wir überhaupt kein Rückzugsverhalten an den Tag gelegt und viel zu viele Gegenstöße bekommen“, ärgerte sich Trainer Sven Engelmann. Im Verlauf der zweiten 30 Minuten hatte der Coach aber einiges gesehen, was ihm gut gefiel: „Mit der zweiten Halbzeit bin ich rundum zufrieden. Da haben die Jungs super gekämpft und sich richtig ins Spiel reingebissen. Schade, dass wir nicht mehr dafür belohnt wurden.“

Zu Beginn entwickelte sich eine vollkommen offene Partie, in der es zunächst keiner der beiden Mannschaften gelang, sich abzusetzen. So stand es nach acht Minuten 6:5 für Schüttorf. Danach schloss die Engelmann-Sieben ihre Angriffe aber viel zu überhastet ab und bot dem Gegner somit ein ums andere Mal die Chance, Tempogegenstöße zu laufen. Allein bis zur Pause kamen die Gäste auf zehn solcher Konter. Sieben davon nutzten sie eiskalt zu Torerfolgen. Mit einer komfortablen 19:13-Führung für Schüttorf ging es dann in die Kabinen.

1238259_1_teasersmallnocrop_535d73accddf7
© INGO MOELLERS Werner Dörgeloh vergab im Spiel gegen den FC Schüttorf 09 in der Schlussphase einen Siebenmeter und verpasste es somit, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in Führung zu bringen. Am Ende verlor der Handball-Landesligist in eigener Halle mit 28:31.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Grüppenbühren plötzlich wie ausgewechselt. Das Heim-Team kämpfte nun um jeden Ball. In der Abwehr ordnete Engelmann eine Manndeckung gegen Schüttorfs Spielmacher an. Auch den bis dahin starken rechten Rückraum der Gäste bekamen die Hausherren immer besser in den Griff. Das alles führte dazu, dass sich die Ballgewinne der Grüppenbührener häuften. Zwischen der 48. und 57. Minute legte die Engelmann-Sieben einen 4:0-Lauf hin, an dessen Ende Marcel Biedermann zum Ausgleich traf – 27:27. Routinier Werner Dörgeloh hatte wenig später sogar die Chance, seine Mannschaft per Siebenmeter in Führung zu bringen, scheiterte allerdings mit seinem Versuch am Schüttorfer Schlussmann. Diese Nachlässigkeit bestraften die Gäste in der Folge gnadenlos und machten mit drei Toren in Folge ihren Auswärtssieg perfekt.

In der Tabelle rangiert Grüppenbühren aktuell mit 24:22 Zählern auf dem fünften Platz – punktgleich mit dem Sechsten TV Bohmte 01.

Quelle: Delmenhorster Kurier