1. Herren – Grüppenbühren im Angriff zu schwach – 25:26

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren im Angriff zu schwach – 25:26
Von Frederic Oetken
Wilhelmshaven. Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz mussten die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend einen Rückschlag hinnehmen. Beim Sechsten Wilhelmshavener HV II verlor die Mannschaft mit 25:26 (13:15). Der Sportliche Leiter Frank Mehrings, der Trainer Sven Engelmann während des Spiels vertreten hatte, war verärgert über die schwache Torausbeute seiner Spieler: „Wenn man zwölf klare Chancen liegen lässt, kann man so ein Spiel auch nicht gewinnen.“

Von Beginn an war die Begegnung ausgeglichen, und beide Teams agierten auf Augenhöhe. Den Gästen bereitete die ungewohnte Backe allerdings einige Probleme. Einfache Würfe verfehlten ihr Ziel, zudem produzierte Grüppenbühren viele technische Fehler. Da das Team aber ein hervorragendes Rückzugsverhalten an den Tag legte, konnte Wilhelmshaven die Gegenstöße nicht schnell ausspielen. Ohnehin agierten die Gastgeber in der Deckung nicht energisch genug. Auch der Torhüter hatte nicht seinen besten Tag erwischt – kurz: Die Grüppenbührener kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, die sie oftmals aber fahrlässig vergaben.

Insgesamt 20 Fehlwürfe standen am Ende für die Gäste zu Buche. Zwischenzeitlich hatte es das Team nur Torwart Arne Klostermann zu verdanken, dass die Partie offen blieb. Letztlich fehlte Grüppenbühren die individuelle Klasse, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. „Das waren zwei verschenkte Punkte. So ein Spiel dürfen wir einfach nicht verlieren“, ärgerte sich Mehrings.

Quelle: Weser Kurier