2./3. Herren – Grüppenbührener Teams mit Remis und Pleite

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: […] Grüppenbührener Teams mit Remis und Pleite […]
Rolf Behrens

[…] Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III spielte remis gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II, während Grüppenbührens Zweite gegen den VfL Bad Zwischenahn verlor.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – VfL Bad Zwischenahn 24:34 (9:15). Die Spieler von Trainer Andreas Müller stecken derzeit in einer Formkrise. Drei Niederlagen am Stück setzte es nun schon für Grüppenbühren. Gegen Bad Zwischenahn produzierten die Gastgeber viele technische Fehler, die von den Gästen mit Gegenstößen bestraft wurden. Die größte Schwäche offenbarte die Müller-Sieben jedoch im Abschluss: Von Beginn an schoss Grüppenbühren den Gäste-Torhüter mit zu hoch geworfenen Bällen warm. Am Ende standen 30 Fehlversuche zu Buche. Matthias Weete brachte sein Team zu Beginn zwar mit 1:0 in Front, doch danach setzte Bad Zwischenahn die Akzente, legte drei Tore vor und baute den Vorsprung ungehindert weiter aus. Eines war den Gastgebern aber immerhin nicht abzusprechen: Ihr Kampfgeist stimmte. Am Wochenende regiert in Ganderkesee nun der Fasching. Daher tritt das Müller-Team erst am Sonnabend, 8. März, beim Schlusslicht HSG Harpstedt/Wildeshausen an.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 29:29 (13:14). Die Begegnung wurde von Beginn an von beiden Abwehrreihen geprägt, sodass die Offensivspieler beider Teams nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten hatten. Während es die Gastgeber mit Würfen aus dem Rückraum versuchten, wollte Friedrichsfehn mit Eins-gegen-eins-Situationen zum Erfolg kommen. Die Führungen wechselten hin und her, und beim Stand von 14:13 für die Gäste ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff lag Grüppenbühren dann stets mit einem bis zwei Toren in Front. In der 50. Minute hatte das Team von Trainer Gerold Steinmann beim Stand von 24:22 die Möglichkeit, die Führung bei doppelter Überzahl auszubauen. Zwar kamen die Hausherren in dieser Phase zu weiteren Toren, doch auch der Gegner erzielte seine Treffer. Nach dem 28:28 brachte Frank Rais die Gastgeber noch einmal in Front, im Gegenzug fiel aber prompt der Ausgleich. In der verbleibenden Zeit hatte Grüppenbühren noch eine gute Chance, doch diese blieb ungenutzt.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier