1. Damen – HSG bricht nach zehn Minuten ein

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG bricht nach zehn Minuten ein
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Nur mit einem kleinen Kader reisten die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zu ihrem Landesliga-Auswärtsspiel bei der HG Jever/Schortens. Entsprechend klar mit 25:36 (13:16) fiel letztendlich ihre Niederlage aus.

Trotz der vielen Gegentore waren bei den Gästen mit Alicia Riedel und Ann-Cathrin Müller ausgerechnet die beiden Torhüterinnen die stärksten Spielerinnen. Sie verhinderten mit etlichen tollen Paraden eine noch höhere Niederlage. Ansonsten schienen die Gäste nur in den ersten zehn Minuten präsent zu sein, als man mit 6:2 in Führung gehen konnte. Danach zeigte sich die Deckung fast völlig neben der Spur, und auch im Angriff lief bei der HSG kaum einmal etwas richtig gut zusammen. Neben vielen Abspielfehlern gab es mit zunehmender Spieldauer auch Fehlwürfe im Abschluss, so dass die schnellen Gastgeberinnen mit insgesamt neun Kontern erfolgreich waren.

Wiebke Möller glich für die Landkreislerinnen noch einmal zum 9:9 aus (21. Minute), danach aber spielte fast nur noch Jever/Schortens. Nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste den Rückstand bis zum 18:22 im Rahmen, anschließend setzten die Friesländerinnen zum entscheidenden Zwischenspurt an (22:30/50.)

Quelle: NWZ Online