2./3. Herren – Grüppenbührens Dritte überrascht

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbührens Dritte überrascht
Rolf Behrens

Den Handballern der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gelang mit einem 33:32 (17:15)-Erfolg über den Tabellenführer der Weser-Ems-Liga, die HSG Wilhelmshaven II, eine Überraschung. Dagegen blamierte sich die HSG Delmenhorst II gegen den Letzten TuS Holthusen und verlor mit 25:28 (12:14). Die HSG Harpstedt/Wildeshausen musste sich der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II mit 25:34 (14:18) geschlagen geben. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II punktete bei der HSG Emden doppelt – 36:28 (15:11).
Handball

So kann das Handballjahr 2014 für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III in der Weser-Ems-Liga weitergehen. Nach dem Auftaktsieg gegen den TuS Holthusen setzten die Schützlinge von Spielertrainer Gerold Steinmann jetzt noch einen drauf und besiegten den Tabellenführer HSG Wilhelmshaven II. Blamiert hat sich dagegen die HSG Delmenhorst II, die in eigener Halle dem Schlusslicht Holthusen verdient unterlag. Ebenfalls das Nachsehen hatte die HSG Harpstedt/Wildeshausen bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II stand der dritten Mannschaft in nichts nach und bezwang die HSG Emden.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – HSG Wilhelmshaven II 33:32 (17:15). Der Kader der Gastgeber war dieses Mal so überschaubar, dass Trainer Gerold Steinmann selbst mitmischte. Sein Einsatz könnte allerdings auch ein positives Signal gewesen sein. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen steigerten sich die Grüppenbührener gegen den Spitzenreiter noch einmal. Die Deckung stand trotz der 32 Gegentore recht stabil. Dahinter machten die Torhüter Sascha Dellwo und Inger Kuck einen guten Job. Gleiches gilt für Kreisläufer Ralf Denker, der fünf Treffer erzielte.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft. Schnell kamen die Steinmann-Schützlinge zu einer 4:1-Führung. Der Tabellenführer glich aber wenig später zum 10:10 aus (15.). Auch in der Folge blieben die Gäste stets an Grüppenbühren dran. Kurz vor der Pause setzten sich die Hausherren etwas ab – 17:15. In der zweiten Halbzeit erhöhten sie auf 20:16 , dann waren die Wilhelmshavener jedoch wieder am Zug und erzielten das 26:26 (47.). Grüppenbührens Frank Rais sorgte schließlich mit seinem Treffer zum 33:31 für die Vorentscheidung.

[…]

HSG Emden – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:36 (11:15) . Grüppenbührens Trainer Andreas Müller verteilte nach der Partie beim Tabellendritten Komplimente an seine Mannschaft, denn der Auftritt seiner Sieben war überaus beeindruckend. „Die Leistung meines Teams hat mir richtig gut gefallen“, sagte er. Die Garanten für die gute Vorstellung waren die Torhüter Fabian Ludwig in der ersten Halbzeit sowie Jan-Dirk Alfs in Abschnitt zwei. Dazu präsentierte sich die Deckung sattelfest, und Kevin Pintscher aus der Erstvertretung spielte in der ersten Halbzeit stark auf.

Die Gäste wandelten einen 2:3-Rückstand (8.) in eine 5:4-Führung um. Zur Pause lagen die Grüppenbührener dann mit vier Toren vorne – 15:11. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten sie auf 16:11. Danach nahmen die Emder Pintscher in die kurze Deckung, und es kam ein Bruch in das Spiel der Müller-Sieben. Die Hausherren arbeiteten sich auf 16:17 heran (35.). Dann reagierten die Grüppenbührener: Nils Hammler markierte das 21:18. Zehn Minuten vor dem Abpfiff hieß es 28:23 für die Gäste. Beim Stand von 32:24 war die Vorentscheidung gefallen (55.).

Quelle: Delmenhorster Kurier