2./3. Herren – Berichte von den Siegen :-)

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

[…]

In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer gewann HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III gegen Tabellenführer HSG Wilhelmshaven II. Delmenhorst II verlor zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Schlusslicht TuS Holthusen.

Von Jörg Schröder

DELMENHORST · BOOKHOLZBERG. Mit einem Sieg über Spitzenreiter HSG Wilhelmshaven II ist die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III auf den vierten Platz der Weser-Ems-Liga der Handballer vorgerückt. Grüppenbühren/BTB II gewann das schwere Auswärtsspiel bei der HSG Emden. Völlig indisponiert hingegen zeigte sich die HSG Delmenhorst II, die gegen das Schlusslicht TuS Holthusen verlor.

[…]

Grüppenbühren/BTB III – Wilhelmshaven II 33:32 (17:15). „Heute passte einfach alles“, so das Fazit von Grüppenbührens Spielertrainer Gerold Steinmann. Seine Mannschaft hatte nach einem Blitzstart und einer 4:1 Führung zwar in der 16. Minute den 10:10-Ausgleich hinnehmen müssen, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und wurde durch zwei Tempogegenstoßtore durch Sebastian Milcarek mit der knappen Pausenführung belohnt. Auch in der zweiten Spielhälfte legten die Einheimischen los wie die Feuerwehr und erzielten in der 33. Minute die 20:16-Führung. Der Tabellenführer ließ sich jedoch nicht abschütteln, blieb den Gastgebern dicht auf den Fersen. Als Frank Rais Sekunden vor dem Abpfiff zum 33:32 getroffen hatte, war der Jubel riesengroß.

HSG III: Dellwo, Kuck; Buyny 6, Denker 5, Meyer 1, Milcarek 5, Ohlebusch 8/2, Rais 4, Schwab 2, Steinmann, Uhlhorn 2.

Emden – Grüppenbühren/BTB II 28:36 (11:15). Hoch motiviert startete das Team von Andreas Müller in die Partie beim Tabellendritten, zeigte vor allem in der Deckung eine starke Leistung. Überragend war im ersten Durchgang Torhüter Fabian Ludwig, der mit seinen Paraden dafür sorgte, dass seine Mannschaft den zwischenzeitlichen Vier-Tore-Vorsprung bis zur Pause halten konnte. Etwas Sand ins Getriebe kam, als die Gastgeber nach Wiederbeginn dem starken Kevin Pintscher eine Manndeckung verpassten. Emden verkürzte auf 16:17 (35.). Hiervon ließen sich die Gäste jedoch nicht beeindrucken. Schon in der 40. Minute war der alte Abstand wieder hergestellt. Auch die Rote Karte gegen Sebastian Weete (grobe Unsportlichkeit) brachte keinen Bruch ins Spiel, zumal Jan Dirk Alfs, der im zweiten Durchgang das Tor hütete, eine ebenso starke Leistung abrief wie sein Torwartkollege.

HSG II: Linnemann, Ludwig, Alfs; Blankemeyer, Diehl, Hammler 9/5, Jüchter, Krüger, Oetken 5, Uhlhorn, M. Weere 9, S. Weete 1, Wehnert 3, Pintscher 9.

Quelle: DK-Online