1. Herren – HSG dreht erst gegen Ende auf

Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG dreht erst gegen Ende auf
Es ist erst der zweite Auswärtssieg der HSG in der Saison. Jan-Bernd Döhle glänzte im Tor.
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Endlich wieder ein Auswärtssieg: In der Landesliga gewannen die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn mit 34:28 (14:17). In der ersten Hälfte und auch zu Beginn der zweiten Hälfte sah es nicht so aus, als könnte das Team von Trainer Sven Engelmann den Auswärtsfluch brechen. Erst einmal hatte die HSG in dieser Saison auswärts gesiegt. Die Umstellung der Deckung von 6-0 auf 5-1 nach der Pause zeigte zunächst keine Wirkung, Neuenburg/Bockhorn setzte sich mit 23:17 (39.) ab, ehe Engelmanns Team zurück ins Spiel fand.

Keeper Jan-Bernd Döhle, der zwei Strafwürfe entschärfte, glänzte mit etlichen Paraden, auch die Deckung steigerte sich und ließ den gegnerischen Angriff kaum zur Geltung kommen. Innerhalb von drei Minuten erzielten die Gäste drei Tore, ehe die Gastgeber auf 24:20 (42.) erhöhten. Nach neun Toren in Folge hatte Grüppenbühren/Bookholzberg die Partie zum 29:24 (54.) gedreht. Trainer Engelmann zeigt sich erleichtert: „Nachdem ich die Abwehr umgestellt hatte, kam mehr Druck in unsere Aktionen. Jan-Bernd Döhle hat mit seinen Paraden den Erfolg ermöglicht.“

Quelle: NWZ Online