Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

HSG vergibt zu viele Chancen
Grüppenbühren/Bookholzberg mit 28:30 geschlagen
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG „Dem Bramscher Keeper müssen Oberschenkel und Arme noch in drei Tagen brennen, so haben wir mit den Würfen gezielt“, sagte Sven Engelmann, Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, nach der Partie seiner Landesliga-Handballer beim TuS Bramsche. Sie unterlagen mit 28:30 (15:11). Damit ist die Engelmann-Sieben erneut erfolglos von einem Auswärtsspiel zurückgekommen.

Dabei waren die Bookholzberger im ersten Abschnitt noch spielbestimmend und gingen mit einer Führung in die Pause. Doch diese verspielte die HSG zu Beginn der zweiten Hälfte fahrlässig durch ungenaue Würfe.

Mit fünf Toren in Folge glich Bramsche zunächst aus, ehe Marcel Biedermann für sein Team noch einmal per Strafwurf das 17:16 in der 37. Minute erzielte. Doch mit drei Treffern zum 19:17 setzte sich dann Bramsche wieder nach vorne. In der Folgezeit kamen die Landkreisler zwar wieder besser ins Spiel, doch liefen sie nun immer einem Rückstand hinterher. Bramsche baute den Vorsprung zum 22:19 (45.) aus. Stefan Buß traf schließlich zum 23:23, doch wieder vergaben die Gäste ihre Chancen. Die Bramscher setzten sich bis zwei Minuten vor Ende auf 28:25 ab.

Mit einem Kraftakt erzielte die HSG in der letzten Minute noch zwei Tore, doch ein verwandelter Strafwurf der Hausherren zerbrach ihre Hoffnungen. Trotzdem war Engelmann nicht unzufrieden: „Wir haben über weite Strecken unsere Spielkonzeptionen erfolgreich abgeschlossen, und darauf können wir aufbauen.“

Quelle: NWZ Online