Zwischenablage01
Torhungrig: Mit neun Treffern war Wiebke Möller (rechts) am Sieg der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beteiligt.
Foto: Rolf Tobis

Bessere Kondition entscheidet
Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat sich mit einem Sieg in der Frauen-Landesliga im oberen Mittelfeld etabliert. Die HSG Delmenhorst muss den Blick nach unten richten.
Von Simone Gallmann

LANDKREIS. In der Handball-Landesliga der Frauen hat sich der TV Neerstedt mit einem 25:19 gegen den TuS Frisia Goldenstedt im Mittelfeld festgesetzt. Die
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg siegte mit 26:23 über BW Lohne. Die HSG Delmenhorst unterlag dem Spitzenreiter Elsflether TB mit 23:30.
Grüppenbühren/BTB – Lohne 26:23 (11:12). Dank der besseren Kondition kam die HSG zu einem hart erkämpften, aber verdienten Sieg. Die Gastgeberinnen erwischten einen guten Start und zogen bis auf 7:3 davon. Dann nahm Lohnes Trainer eine Auszeit und brachte die HSG damit aus dem Tritt. Bis zur Pause holten die Gäste auf und erzielten sogar den Führungstreffer.
Auch im zweiten Durchgang fand das HSG-Team zunächst nicht wieder zu seinem Spiel. Daher verlief die Begegnung bis zur 45. Minute ausgeglichen. Dann ließen die Kräfte bei den Gästen nach. Diese Schwächephase nutzte die HSG, um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Die erneute Führung gab sie dann nicht mehr aus der Hand.
HSG: Müller, Bielgic, Meenen, Borchers 4, Hermann 3, Hoppe 6, Insa Schmidt 1, Möller 9, Ilka Schmidt 1, Folkerts, Hammler 2/2, Bodzian.

[…]

Quelle: DK Online