images (8)Weser-Ems-Liga: Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II fahren knappen 32:31-Sieg beim Tabellenzweiten VfL Rastede ein
Mehrings als Aushilfstrainer erneut erfolgreich
Rolf Behrens

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II haben ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten VfL Rastede fuhr die Mannschaft von Trainer Andreas Müller am Donnerstagabend einen etwas glücklichen 32:31 (15:14)-Erfolg. Dadurch schob sie sich auf den sechsten Platz der Weser-Ems-Liga vor.
Müller war in Rastede verhindert. Ihn vertrat Frank Mehrings, der ehemalige Coach der ersten Grüppenbührener Mannschaft. Bereits am vergangenen Wochenende war dieser beim 25:23-Sieg gegen die HSG Blexen/Nordenham eingesprungen. Auch Mehrings’ zweiter Aushilfseinsatz an der Seitenlinie verlief erfolgreich. Anfangs hatten die Grüppenbührener jedoch Probleme mit der wurfgewaltigen Rasteder Offensive. Mit zunehmender Spieldauer kam das Angriffsspiel der Gäste aber immer besser in Fahrt. Beide Mannschaften agierten nun auf Augenhöhe. Kurz vor der Pause erzielte Grüppenbührens Nils Hammler das 15:14.

In der Kabine forderte Mehrings ein verbessertes Abwehrverhalten – und die Spieler beherzigten seine Worte. Die Gäste erhöhten auf 19:16. In der 52. Minute stand es sogar 25:21 – die höchste Führung der Grüppenbührener. In der Folge nahmen die Gastgeber jedoch Dominik Krüger in Manndeckung, was der Müller-Sieben Schwierigkeiten bereitete. Der Vorsprung schmolz. Zum Matchwinner wurde Torhüter Christian Schütte, der in der 53. Minute in die Partie kam. Er fing sich zwar sofort zwei Gegentore ein, doch danach hielt er mehrfach bravourös. Selbst eine Rote Karte gegen Kevin Wehnert nach der dritten Zeitstrafe brachte die Gäste nicht mehr aus dem Konzept. Mit etwas Glück und großem Kampfgeist brachten sie eine knappe Führung ins Ziel. Am kommenden Sonntag empfängt Grüppenbührens Reserve nun den TuS Holthusen in der Halle am Ammerweg (16 Uhr).

Quelle Delmenhorster Kurier