Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!
Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Weser-Ems-Liga: […] Siege für Grüppenbührener Teams […]
Rolf Behrens

Drei der vier hiesigen Vertreter haben am Wochenende Erfolge in der Handball-Weser-Ems-Liga verbucht. Während die HSG Delmenhorst II und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III dabei spielerisch glänzten, musste sich Grüppenbührens Zweite für den Sieg ordentlich strecken. Eine Niederlage setzte es unterdessen für die HSG Harpstedt/Wildeshausen.
Jeweils einen deutlichen Sieg gab es am Wochenende für die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst II und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III. Die Delmenhorster setzten sich mit 35:20 (18:19) gegen die HG Jever/Schortens II durch, Grüppenbühren bezwang derweil den VfL Bad Zwischenahn mit 42:29 (24:15). Auch die zweite Mannschaft der Grüppenbührener feierte einen Erfolg – 25:23 (13:14) bei der HSG Blexen/Nordenham. Für die HSG Harpstedt/Wildeshausen lief es indes weniger gut: Das Team kam beim Tabellenführer HSG Wilhelmshaven mit 15:35 (7:16) unter die Räder.

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – VfL Bad Zwischenahn 42:29 (24:15). Die Grüppenbührener Routiniers brannten gegen einen überforderten Gegner ein wahres Feuerwerk ab. Spielerisch war es ein nahezu makelloser Auftritt, auch läuferisch konnte Bad Zwischenahn nicht mithalten. Ob erste und zweite Welle oder durch die schnelle Mitte – die Hausherren variierten geschickt und spielten sich in einen Rausch. Da machte es auch nichts aus, dass hinten die ein oder andere Nachlässigkeit zu Gegentoren führte. Schon zur Pause war die Partie beim Stand von 24:15 entschieden. Nach dem Wechsel nahm Grüppenbühren etwas Tempo aus dem Spiel, und trotzdem blieb die Mannschaft von Coach Gerold Steinmann überlegen.

HSG Blexen/Nordenham – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 23:25 (14:13). Grüppenbührens Zweite wurde in Nordenham vertretungsweise von Frank Mehrings betreut, weil Trainer Andreas Müller zeitgleich die erste Mannschaft in der Landesliga coachte. An der Unterweser kamen die Gäste zu einem hart umkämpften und verdienten Erfolg. Während des ersten Durchgangs hatte Blexen/Nordenham noch leichte Vorteile, aber Grüppenbührens guter Torhüter Christian Schütte hielt seine Mannschaft mit starken Reflexen im Rennen. Nach 24 Minuten stand es 10:10, beim Pausenpfiff lagen die Hausherren knapp vorn – 14:13. In der zweiten Halbzeit änderte sich dann das Bild. Die Gäste übernahmen ab der 40. Minute die Führung. Dominik Krüger hielt die Deckung zusammen und sorgte vorne für Treffer aus dem Rückraum, was der Gast-Mannschaft einen Vier-Tore-Vorsprung bescherte. Da Grüppenbührens Konzentration in der Schlussphase aber nachließ, kam die Heim-Sieben bis auf einen Treffer heran. Letztlich sicherten der in Hälfte zwei eingesetzte Torhüter Fabian Ludwig und Sebastian Oetken, der das 25:23 erzielte, den Sieg.

Quelle: Delmenhorster Kurier