1. Herren – Niederlage trotz starkem Julian Stolz

19. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Niederlage trotz starkem Julian Stolz
Sigrid Quahs

BOOKHOLZBERG Die fast erwartete Niederlage kassierten die Landesliga-Handballer von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim Meisterschaftsanwärter TuS Haren, doch verkaufte sich das Team von Andreas Müller, der den verhinderten Coach Sven Engelmann vertrat, beim 28:33 (11:15) recht gut.

Dabei wäre durchaus mehr möglich gewesen, denn die HSG spielte lange Zeit auf Augenhöhe – hatte aber auch viel Wurfpech. Dafür drehte Julian Stolz besonders im zweiten Abschnitt richtig auf, ackerte viel in der Deckung und auch in der Offensive; mit sechs Treffern sorgte er dafür, dass die Gastgeber sich nie richtig absetzen konnten. Der TuS nutzte häufig die Fehler der HSG im Angriff zu eigenen Kontern. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Auch nach einem 21:27-Rückstand in der zweiten Hälfte gab sich die Müller-Sieben nicht geschlagen und kämpfte sich bis sechs Minuten vor dem Abpfiff auf 25:28 heran. In der Schlussphase fehlte dann aber die nötige Konzentration.

Trotz der Niederlage zeigte sich der HSG-Coach recht zufrieden: „Wir haben uns sehr positiv gegen einen Titelaspiranten verkauft, doch viele Fehler im Spielaufbau und Schwächen im Abschluss kosteten uns ein besseres Ergebnis. Stark spielte Julian Stolz, mit meinen Routiniers bin ich nicht ganz zufrieden, denn ihnen unterliefen Fehler, die sie sonst nicht machen.“

Quelle: NWZ Online