1. Herren – Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33

18. November 2013
Die Landkreis HSG Handball Feel it, touch it, play it!

Die Landkreis HSG
Handball
Feel it, touch it, play it!

Grüppenbühren verliert beim Spitzenreiter Haren mit 28:33
Frederic Oetken

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben den Anschluss an die Spitzengruppe der Landesliga vorerst verloren: Beim Tabellenführer TuS Haren kassierte der Verbandsliga-Absteiger am Sonnabend eine 28:33 (11:15)-Niederlage und rutschte auf den fünften Platz ab. „Unsere kämpferische Leistung war toll, aber es wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte Andreas Müller. Der Co-Trainer der Grüppenbührener vertrat Chefcoach Sven Engelmann, der zeitgleich mit dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum, seinem zweiten Verein, beim TSV Daverden gewann – 30:27.
Von Anfang an nahmen die Gäste den Harener Spielmacher Stefan Sträche in Manndeckung. Damit zerstörten sie zunächst zwar das Spiel der Gastgeber, brachten sich aber durch hektische Fehlwürfe und technische Fehler um den Lohn für die gute Defensivarbeit. Haren nutzte die Unsicherheiten aus und lief insgesamt 23 Gegenstöße, die zu 15 Treffern führten. „Wenn ich in der Statistik lese, dass wir 40 technische Fehler begangen haben, brauche ich nicht lange nach der Ursache für die Niederlage zu suchen“, sagte Müller. In der 25. Minute lagen die Grüppenbührener mit 9:15 hinten, kämpften sich bis zur Pause aber auf 11:15 heran.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Hausherren schnell auf 21:14 ab. Die Engelmann-Sieben bewies in der Folge aber Moral und arbeitete sich bis auf drei Tore heran. Mit sechs Treffern in der zweiten Hälfte hielt insbesondere Julian Stolz seine Mannschaft im Spiel. Ernsthaft in Gefahr bringen konnten die Grüppenbührener den Spitzenreiter aber zu keinem Zeitpunkt, weil sie sich immer wieder unnötige Fehler erlaubten.

Quelle: Delmenhorster Kurier