1. Damen – Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen

1028872_1_teasersmallnocrop_526edb2748af2
© INGO MOELLERS
Grüppenbührens beste Werferin: Wiebke Möller erzielte beim 33:28-Erfolg gegen Höltinghausen acht Treffer.

Möller durch kurze Deckung nicht zu stoppen
Von Rolf Behrens

Ganderkesee-Bookholzberg · Bohmte. Die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben sich nach ihrem Aufstieg erstaunlich schnell in der Landesliga etabliert. Nach dem 33:28 (19:14)-Heimsieg am Sonnabend über den SV Höltinghausen liegt das Team von Trainer Stefan Buß mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Für die HSG Delmenhorst läuft es dagegen noch nicht rund. Der zweite Liganeuling unterlag beim TV 01 Bohmte mit 21:27 (11:15).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SV Höltinghausen 33:28 (19:14). Die Partie gegen Höltinghausen war ein Auf und Ab für die Grüppenbührenerinnen. Zunächst lagen die Gäste mit 6:4 vorne. Erst allmählich fand die Buß-Sieben ihre Linie. Torhüterin Alicia Riedel überzeugte hinter der nun sicherer agierenden Deckung mit starken Paraden. Vorne war Kreisläuferin Jana Meenen mehrfach erfolgreich. Mit vier Treffern in Folge drehten die Gastgeberinnen das Spiel und bauten den Vorsprung weiter aus. Wiebke Möller erzielte das 16:10 (25.), zur Pause stand es 19:14.

Nach dem Seitenwechsel nahm Höltinghausen Möller in Manndeckung, doch Grüppenbühren knüpfte an die starke Vorstellung in der ersten Hälfte an. Jasmin Borchers erhöhte auf 22:14. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken ließ beim Heimteam aber die Konzentration nach, und die Gäste machten wieder Boden gut. Bis auf 15:21 kam Höltinghausen heran, dann rissen sich die Grüppenbührenerinnen zusammen. Nach dem Tor zum 32:24 war das Duell entschieden.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier