2.+3. Herren – Niederlagen für Grüppenbühren II und III

hsglogo[…] Niederlagen für Grüppenbühren II und III […]
Rolf Behrens

Während die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Delmenhorst ihr Heimspiel gegen die HSG Emden mit 29:23 (14:11) gewannen, kassierten die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und III jeweils Niederlagen in eigener Halle. Grüppenbührens Zweite verlor mit 29:32 (16:17) gegen die HG Jever/Schortens II, die Dritte unterlag dem SV Eintracht Wiefelstede – 29:30 (11:16). Auch für die HSG Harpstedt/Wildeshausen gab es am vergangenen Wochenende nichts zu holen: Bei der HSG Blexen/Nordenham setzte es eine 27:28 (13:15)-Pleite.
Handball

[…]

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HG Jever/Schortens II 29:32 (16:17). Die Punkte hätten durchaus in Bookholzberg bleiben können, wenn die Gastgeber in der Abwehr und im Tor nicht eine ungewohnt schwache Vorstellung geboten hätten. „In den entscheidenden Momenten hatten wir kein Glück“, haderte Trainer Andreas Müller. Da Grüppenbühren im Angriff von Beginn an immer wieder zum Erfolg kam, verlief das Spiel im ersten Durchgang noch ausgeglichen. Nach dem Wechsel lag Jever zwar weiter knapp in Front, doch als die Abwehr der Gastgeber kurzzeitig etwas gefestigter auftrat, drehte Grüppenbühren das Spiel – 25:23 (48.). Danach machten sich die alten Probleme wieder bemerkbar, und Jever gewann letztlich verdient.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – SV Eintracht Wiefelstede 29:30 (11:16). Eine couragierte Leistung zehn Minuten nach Beginn und zehn Minuten vor dem Ende reichte den Hausherren nicht aus, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Nach einer schnellen 5:2-Führung schien es, als hätte Grüppenbührens Dritte alles im Griff. Dann brachten die ersten Zeitstrafen das Team von Gerold Steinmann aber aus dem Konzept. Wiefelstede kam so zum 5:5 und führte zur Pause mit 16:11. Nach dem Wechsel hielten Marc Hische und Christoph Buyny die Gastgeber im Spiel und hatten großen Anteil daran, dass Grüppenbühren in der 50. Minute wieder dran war – 26:27. Buyny war es auch, der das 28:28 erzielte. Kurz vor Schluss, als die Steinmann-Sieben mit einem siebten Feldspieler agierte, traf Ralph Ohlebusch zum 29:29. Ein schnell ausgeführter Anwurf der Gäste brachte danach die Entscheidung.

[…]

Quelle: Delmenhorster Kurier