1. Damen – Frauen-HSG landet knappen Erfolg

[…] Frauen-HSG landet knappen Erfolg

Die starken Landesliga-Handballerinnen der TSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzten sich in Itterbeck durch. Trainer Buß war glücklich.
Sigrid Quahs

LANDKREIS_LOKALSPORT_1_c85f6543-46c8-455f-87c7-af43332a854e--228x337
Wichtig für ihre Mannschaft: Jana Meenen erzielte drei Tore beim knappen Auswärtssieg.
Bild: Privat

xGANDERKESEE/GRÜPPENBÜHREN/BOOKHOLZBERG In der Handball-Landesliga musste der TSV Ganderkesee eine Niederlage hinnehmen.

[…]

ASC GW Itterbeck – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 23:25 (13:13). Zu einem etwas überraschenden 25:23 Erfolg kam die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim heimstarken ASC GW Itterbeck und festigte damit mit ausgeglichenem Punktekonto den Mittelfeldplatz. Hoch zufrieden zeigte sich Coach Stefan Buß mit dem Punktgewinn, aber auch mit der Leistung seiner Truppe: „Es ist ein erfreulicher Auswärtssieg, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe, da Itterbeck zu Hause schon lange kein Spiel mehr verloren hat.“ Lange Zeit sah es auch gar nicht danach aus, denn die HSG fand nur sehr schwer in diese Partie. Folgerichtig lag die Buß-Sieben Mitte der ersten Hälfte mit 3:7 zurück und hatte es bis dahin nur der starken Torhüterin Ann-Cathrin Müller zu verdanken, dass die HSG nicht höher in Rückstand lag.

Erst als Buß die Offensive umstellte und eine zweite Spielerin an den gegnerischen Kreis schickte, wurden die Aktionen der Gäste druckvoller. Die klare Ansage des HSG-Trainers in der Kabine wurde nach dem Seitenwechsel konsequent umgesetzt, und als Wiebke Möller dann per Strafwurf die erste Führung zum 15:14 (35.) erzielte, verschärfte die Buß-Truppe das Tempo, wurde aber etwas leichtsinnig.. Nachdem sich die Gastgeberinnen auf ein Neues auf 22:23 herangekämpft hatten, nahm Buß eine Auszeit und brachte sein Team mit einigen Hinweisen wieder in die richtige Spur. In der Schlussminute war es Bianca Herbec, die mit dem letzten Treffer den Sack endgültig zumachte. Der HSG-Coach freute sich: „Ich bin einfach stolz auf die Mannschaft.“

Quelle: NWZ Online