3frauenStart mit Sieg in die neue Saison
Die Saison 2013-2014 begann am 08.09.13 mit dem Auswärtsspiel in Wardenburg. Bis zur 50. Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel (8:8), bevor Meike und Martina den Endstand von 11:8 für uns klar machen konnten.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Sebastian für den Reifenwechsel!
Spielerinnen: Manuela, Meike, Carolin, Martina, Judith, Nicole, Iris, Beatrix und Mareike
es fehlten: Kerstin, Veronika und Kathrin

Knappe Niederlage gegen Hude/Falkenburg
Im zweiten Spiel gegen die HSG Hude/Falkenburg gab es eine knappe Niederlage. Da Manuela nur in der ersten Halbzeit das Tor hüten konnte (sie musste zur Arbeit) ging in der zweiten Halbzeit Carolin ins Tor, die einen sehr guten Job machte. In der 56 Minute führten wir noch 12:11, bevor Hude/Falkenburg in der 58. Minute ausglich. Der letzte 9. Meter brachte für Hude/Falkenburg den Sieg, da der Ball oben rechts unhaltbar im Netz landete.
Spielerinnen: Manuela, Meike, Carolin, Martina, Iris, Judith, Beatrix, Veronika, Mareike, Nicole

Trotz Rumpfkader Sieg in Westerstede
Nur mit einem Rumpfkader spielten wir am Sonntag, den 22.09.13 um 18.15 Uhr (!!) in Westerstede. Manuela spielte im Feld mit und Claudia übernahm das Werfen der 7-Meter. Martina hatte einen Supertag erwischt und erzielte insgesamt 7 Tore. Zur Halbzeit lagen wir bereits mit 11:2 in Führung. Dann ließen wir etwas die Zügel schleifen, trotzdem siegten wir mit 16:9. Insgesamt ein sehr schönes Spiel, das von einem sehr guten Schiedsrichter geleitet worden ist.
Spielerinnen: Kerstin, Manuela, Meike, Carolin, Martina, Mareike, Judith, Iris, Veronika, Claudia

Kampfspiel gegen Haarentor 1 gewonnen
Dieses Spiel wurde mehr von den (nicht) pfeifenden Schiedsrichtern geprägt, als von den beiden Mannschaften. Da bis zur 59. Minute keine Strafen von den Schiedsrichtern ausgesprochen wurden, kam es immer wieder zu versteckten Fouls. Unsere Kreisläuferinnen hatten diverse blaue Flecken vom Kneifen der Gegnerinnen und auch Martina sah nach dem Spiel sehr lädiert aus. Gott sei Dank, gab es keine größere Verletzung. Jetzt zum eigentlichen Spiel: über ein 4:1 in der 10 Minute ging es mit 8:6 in die Halbzeit. Iris war in diesem Spiel die Spielerin, die die Fäden zog und sich selbst mit 6 Toren in die Torschützenliste eintragen konnte. In der letzten Minute gab es dann die einzigen Zeitstrafen des ganzen Spiels: gegen uns! Doch der Spielstand von 14:11 seit der 57. Minute änderte sich nicht mehr.
Spielerinnen: Manuela, Kerstin, Meike, Martina, Carolin, Iris, Veronika, Judith, Mareike

Berichte von Claudia Jüchter