1. Herren – Vorbericht zum Spiel gegen TV Dinklage

8. September 2013

Hohe Hürde für Grüppenbühren
Landkreis-HSG reist nach Dinklage / Engelmann optimistisch

Zwischenablage01GRÜPPENBÜHREN (QU). Eine schwere Aufgabe hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gleich zum Auftakt der Handball-Verbandsliga vor der Brust. Das Team von Coach Sven Engelmann tritt heute ab 18.30 Uhr beim heimstarken letztjährigen Tabellenvierten TV Dinklage an.
Für die HSG wird es darum gehen, den bitteren Abstieg aus der Verbandsliga abzuhaken. Engelmann, der das Team von Frank Mehrings übernommen hat, will aber eine deutliche Stimmungsverbesserung festgestellt haben. „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, wir sind heiß“, sagt der Coach, der auch den Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum trainiert.
Die letzten Trainingseinheiten stimmen Engelmann positiv, doch er bittet auch um Geduld. „Die Spielkonzeptionen können noch nicht sicher sitzen“, meint er: „Wir werden noch einige Zeit brauchen, um uns richtig zu finden.“
Heute Abend wird er gegen den wurfgewaltigen Dinklager Rückraum das Hauptaugenmerk auf die Deckung legen. Mit einer aggressiven Abwehr will die HSG dem Gegner schon frühzeitig den Schneid abkaufen und die Ballgewinne über Tempogegenstöße zu leichten Toren nutzen. „Aber auch im Aufbau dürfen wir nicht überhastet spielen“, mahnt Engelmann: „Wir müssen geduldig sein und auf unsere Chance warten.“ Engelmann hofft, dass seine – in den vergangenen Jahren auswärtsschwache – Mannschaft dem Gegner gut Paroli bieten kann und die ersten Punkte sammelt.
Im ersten Saisonspiel werden die verletzten Julian Stolz und Keeper Jan-Bernd Döhle fehlen, der angeschlagene Torwart Jan-Dirk Alfs hofft, bis zum Spiel wieder fit zu sein.

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt