WEL – Viele Umstellungen prägen Kader der Landkreis-Teams

5. September 2013

Viele Umstellungen prägen Kader der Landkreis-Teams
Saisonbeginn in der Weser-Ems-Liga – HSG Harpstedt/Wildeshausen peilt Mittelfeldplatz an
Sigrid Quahs
[…]
LANDKREIS Los geht´s: Bereits seit Juli befinden sich die Landkreis-Handballer der Weser-Ems-Liga der Männer im Training. Das war notwendig, da zwei von drei Teams viele neue Spieler integrieren. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und die HSG Harpstedt/Wildeshausen waren genötigt, die Karten völlig neu zu mischen, nur die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III spielt mit einem ähnlichen Kader wie in der vorangegangenen Saison.

Ganz neu beginnt der Fast-Absteiger der Saison 2012/13, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. So stellte der neue Coach Andreas Müller eine fast völlig neue Mannschaft zusammen – gleich fünf Spieler wechselten zur TS Hoykenkamp. Mit den Torhütern Christian Schütte und Timo Linnemann sowie den Spielern Sebastian Oetken, Matthias Weete, Andre Ahlers, Marcel Diehl und Björn Borchers fand Müller aber adäquaten Ersatz. Bis zum Saisonstart an diesem Sonntag gegen den letztjährigen Tabellenzweiten HSG Emden soll die Truppe zu einer starken Einheit geformt werden. Nachdem Müller sich von Beginn an großer Trainingsbeteiligung erfreute, will er beizeiten junge Spieler in die erste Herrenmannschaft hieven. „Ich bin mit den Leistungen in den Testspielen zufrieden“, sagte er. „Ziel ist es, dieses Mal nichts mit dem Abstieg zu tun zu bekommen und am Ende einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen.“

Kaum Veränderungen gibt es im Team der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III, auch weil die Sportler von Trainer Gerold Steinmann die letzte Saison mit dem befriedigenden sechsten Tabellenplatz abschlossen. Mit Christian Schütte (wechselt in die Zweite) und Jens Sackmann (Betreuer) haben zwei Spieler die Mannschaft verlassen, neu hinzu kommen Stefan Radtke (Torwart) sowie Christoph Buyny, der bereits letzte Saison sporadisch mitwirkte. Die Oldie-Truppe der HSG möchte auch in dieser Saison oben mitmischen und den einen oder anderen Favoriten etwas ärgern. Gleich zum Auftakt bekommt es das Steinmann-Team an diesem Sonnabend genau mit einem dieser Favoriten zu tun: der HSG Wilhelmshaven II. Außerdem werde nach Meinung beider Coaches von Grüppenbühren/Bookholzberg die SG Friedrichsfehn/Petersfehn II oben dabei sein.

[…]

Quelle: NWZ Online