wJA / wJB / mJB

15. Januar 2020

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg
Die weibliche A-Jugend hat bei der JMSG Harpstedt/PHOENIX mit 29:33 (13:16) verloren. Das Team von HSG-Trainer Philip Janßen lag gegen die kampfstarken Gastgeberinnen lange vorn. Mitte der zweiten Halbzeit (25:24) gab es einen Bruch im Spiel. Die JMSG übernahm die Führung (26:25, 47.) und baute sie in der Schlussphase aus.

Die weibliche B-Jugend tat sich bei ihrem 25:21 (10:13)-Erfolg beim Tabellenvorletzten VfL Oldenburg II lange sehr schwer. Gegen die offensive 5:1-Abwehr hatte die HSG große Probleme. Sie leistete sich viele Ballverluste. Nach der Pause (10:13) zeigten die Gäste eine starke kämpferische Leistung und starteten eine erfolgreiche Aufholjagd. In der 41. Minute erzielte Jasmin Hülsmann mit dem 20:19 die erste Führung für die HSG. Die gab das Team nicht wieder ab.

Die B-Jungen von Grüppenbühren/Bookholzberg setzten sich beim Harpstedter TB mit 25:21 (10:11) durch. Nach der Winterpause tat sich die HSG gegen einen gut eingestellten Gastgeber ein wenig schwer. Zwar lag die Mannschaft von Andreas Dunkel nur einmal im Rückstand (2:3, 6.), sie vergab aber zahlreiche gute Möglichkeiten, darunter vier Strafwürfe. Die Deckung stand sehr sicher und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg.

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1976378/hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-startet-erfolgreiche-aufholjagd

Continue reading...
mJB, wJA, wJB

2.Damen – Niederlage in Oldenburg

15. Januar 2020

Oldenburger TB – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 29:19 (16:9). Bis sechs Minuten vor dem Abpfiff schien die HSG gute Chancen auf den ersten Punktgewinn zu haben, doch am Ende reichte die Kraft nicht aus. Trotzdem war Coach Hendrik Kossen mit der Vorstellung des Teams zufrieden: „Die Einstellung im Spiel war schon sehr gut, und auch spielerisch hat meine Mannschaft schon deutlich zugelegt.“

Zunächst fand die HSG nur schwer ins Spiel, so dass sich Oldenburg schnell mit 5:1 absetzen konnte. Doch mit großem Einsatz kämpfte sich das Kossen-Team Tor um Tor heran und war nach dem 8:6 (20.) durch Katrin Hoppe wieder auf Augenhöhe. Bis zum 22:18 durch Frauke Hische (54.) konnte der Anschluss gehalten werden. Doch konnten die Oldenburgerinnen in der Schlussphase zulegen und sich absetzen.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/landkreis-handball-hoykenkamp-mischt-weiter-oben-mit_a_50,6,4168762245.html

Continue reading...

3.Herren – HSG verliert gegen Hatten

15. Januar 2020

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – TSG Hatten-Sandkrug III 27:34 (17:15). Bis Mitte der zweiten Hälfte hatte die HSG das Spiel und auch den Gegner gut im Griff, doch in der verbleibenden Zeit verlor man dann völlig den Faden. Mit eigenen Fehlern machten die Gastgeber den Gegner stark, der durch den Auswärtssieg erster Verfolger von Tabellenführer Neerstedt II bleibt.

Nach einem ausgeglichenem Beginn sah es sehr gut aus für die Hausherren, denn die Deckung spielte sicher und auch im Angriff nutzte man die Chancen immer besser. Nach einem Treffer von Kai Blankemeyer konnte sich die HSG schon auf 17:12 (25.) absetzen. Kleine Unaufmerksamkeiten in der Deckung der Einheimischen nutzte die TSG allerdings konsequent aus und kämpfte sich bis zur Pause noch bis auf zwei Tore heran.

Nach Wiederbeginn schien die Partie zunächst auf Augenhöhe weiterzulaufen. Bis zum 24:20 durch Sebastian Weete hatten die Gastgeber das Spiel im Griff. Dann aber gab es einen heftigen Bruch im HSG-Spiel – die Deckung packte nicht mehr energisch genug zu und im Angriff häuften sich die technischen Fehler. Diese Ballverluste nahmen die Gäste dankend an und holten Tor um Tor auf. Mit vier Treffern in Folge kamen die Gäste erstmals zum 24:24-Ausgleich durch Sascha Zink (48.). Seitens der Hausherren gab es nur noch wenig Gegenwehr, so dass die TSG das Spiel in der Schlussphase mit weiteren schnellen Treffer noch deutlich drehen konnte.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/neerstedt-bookholzberg-regionsoberliga-neerstedt-auch-ohne-regisseur-erfolgreich_a_50,6,4168757759.html

Continue reading...

2.Herren – Grüppenbühren gewinnt Derby

15. Januar 2020

BOOKHOLZBERG Das Derby in der Handball-Landesklasse Nord hat einen klaren Sieger gefunden: Die zweite Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzte sich gegen die Zweitvertretung der TSG Hatten-Sandkrug am Ende noch deutlich 31:21 (14:11) durch. Die HSG steht nach diesem Erfolg auf Platz sechs der 12er-Staffel, die TSG folgt nur einen Rang dahinter.

Das Publikum in der Sporthalle am Ammerweg bekam das erwartete, kampfbetonte Derby zu sehen. „Es war über weite Strecken ein Spiel mit Haken und Ösen“, waren sich viele Zuschauer einig. Speziell in der ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Im Spielaufbau gab es auf beiden Seiten Schwächen, die etliche technische Fehler verursachten. Auch im Abschluss haperte es hüben wie drüben, so dass zahlreiche Fehlwürfe in den Statistiken notiert werden mussten.

Die Torhüter beider Teams präsentierten sich dagegen in exzellenter Verfassung. Nicht weniger als 19 teils spektakuläre Paraden hatte Marcel Balster am Spielende für die TSG auf dem Zettel. Und auch Jan-Dirk Alfs brachte die Angreifer der TSG auf der anderen Seite schier zur Verzweiflung. Nach 25 Minuten wurde Alfs wegen eines groben Foulspiels disqualifiziert. Die HSG-Verantwortlichen bewerteten diese Entscheidung als „zu hart“.

Nils Hammler sorgte nach 16 Minuten per Siebenmeter für eine scheinbar beruhigende Vier-Tore-Führung (11:7) der HSG, die Hatten-Sandkrug zehn Minuten später ausgeglichen hatte (11:11). Halbzeit übergreifend setzten sich die Gastgeber mit sechs Toren in Folge bis zur 37. Minute wieder auf 17:11 ab.

Auffälligste Spieler seitens der HSG waren Spielmacher Torsten Jüchter, der zehn Tore warf, sein Bruder Carsten Jüchter mit fünf Treffern und Nils Hammler, der auf der linken Außenbahn zu überzeugen wusste. Auf der Gegenseite erzielte Alexander Unnerstall sieben Treffer, drei davon per Siebenmeter.

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-grueppenbuehren-gewinnt-derby_a_50,6,4094895260.html

Norman Lachs (mit Ball) erzielte im Derby gegen die Reserve der TSG Hatten-Sandkrug II drei Treffer für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Bild: Sönke Spille
Continue reading...

1.Herren – HSG weiterhin Tabellenführer

15. Januar 2020
Auf der Überholspur: die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Nico Hennemann Bild: Günther Richter

BOOKHOLZBERG Nach einem 33:26-Erfolg gegen den TV Langen bleiben die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vorerst Tabellenführer in der Landesliga Bremen. Sowohl der TV Oyten als auch der TV Schiffdorf haben weniger Minuspunkte auf dem Konto als die HSG, haben aber auch weniger Spiele bestritten. Der HSG dürfte das relativ egal sein – der Platz an der Sonne hilft dem Selbstvertrauen allemal.

Das Team um Trainer Stefan Buß, der in der Vorwoche gemeinsam mit seinem Trainerstab bekanntgegeben hatte, über die Saison hin weitermachen zu wollen, konnte am Samstag nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen. „Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden, obwohl unser Gegner sehr eintönig gespielt hat“, befand Buß, „wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen.“ Der HSG-Spielaufbau litt darunter sehr, so dass die Statistiker zahlreiche technische Fehler notierten.

Gut funktionierte hingegen das Zusammenspiel zwischen den HSG-Keepern Arne Klostermann und Jan-Bernd Döhle sowie der Abwehr. Lediglich Sascha Thiele (10 Treffer) und Daniel Niederleig (8) bereiteten der heimischen Defensive hin und wieder Kopfzerbrechen. Bis zum 8:6 (20.) blieb Langen auf Schlagdistanz. In der Folge kämpfte sich die HSG aber besser ins Spiel und kam über schnelles Umschaltspiel zu einfachen Toren. Zur Pause betrug der Vorsprung der Gastgeber vier Tore (14:10). Mittelspieler Yannic Lau, der ein gutes Auge für seine Nebenleute hatte, Rückraumspieler Carsten Jüchter aus der zweite Reihe und Bennet Krix mit raffinierten Würfen von Außen sorgten nach dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Das 25:19 in der 49. Minute bedeutet die Entscheidung für die HSG.

Trainer Stefan Buß konnte den Erfolg seiner Mannschaft gut einschätzen. „Einige Spieler haben wohl gemeint, experimentieren zu können“, so Buß nach Spiel, „das funktionierte aber nicht. Das kann gegen einen stärkeren Gegner leicht in die Hose gehen.“

https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/bookholzberg-handball-hsg-weiterhin-tabellenfuehrer_a_50,6,4094398674.html

Continue reading...

1.Herren – HSG feiert Sieg

13. Januar 2020

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – TV Langen 33:26 (14:10)
Grüppenbühren/Bookholzberg kam zu einem Arbeitssieg, mit dem das Team die Tabellenführung vor dem TV Oyten verteidigte, der aber zwei Spiele weniger ausgetragen hat. Die HSG knüpfte nicht an die zuletzt starken Leistungen an, sodass ihr die Gäste arg zusetzten. Daher war es gut, dass die Abwehr mit den erneut überzeugenden Keepern Jan-Bernd Döhle und Arne Klostermann als Rückhalt über weite Strecken sehr sicher stand. Einzig die Würfe der TVL-Haupttorschützen Sascha Thiele (10/1 Treffer) und Daniel Niederleig (8/3) von Außen stellten das Torwart-Duo der HSG regelmäßig vor unlösbare Aufgaben. Trotz einiger Schwächen im Positionsangriff lagen die Gastgeber zur Pause mit 14:10 vorn. Nach dem Seitenwechsel nahm Langen Carsten Jüchter, bis dahin erfolgreihster Werfer der HSG, in kurze Deckung. Vor allem Mittespieler Yannick Lau sprang ein. Mit gutem Auge erzielte er sieben Treffer und war immer zur Stelle, wenn die Gäste zur Aufholjagd ansetzen wollten. Nachdem Marvin Auffarth per Konter und Carsten Jüchter aus dem Rückraum den Vorsprung bis auf 18:12 ausgebaut hatten (36.), lag die HSG zwar weiter immer vorn, schaffte es aber nicht den Gast wirklich abzuschütteln. Erst Linksaußen Bennet Krix machte mit einem Heber und wenig später mit einem Dreher zum 31:25 (59.) und 32:25 (60.) den Heimsieg perfekt. „Wir haben in der Offensive nicht richtig zu unserem Spiel gefunden, obwohl Langen von Anfang bis zum Ende nur seinen Stiefel runtergespielt hat“, fand HSG-Trainer Stefan Buß: „Mein Team hat besonders in der ersten Hälfte etliche falsche Entscheidungen getroffen und es so dem Gegner leicht gemacht, zu Toren zu kommen. Die Mannschaft wollte wohl mal etwas Anderes machen, doch das funktionierte nicht so gut. Gegen einen stärkeren Gegner kann das leicht nach hinten losgehen.“

https://www.noz.de/sport/lokalsport-dk/artikel/1975185/hsg-grueppenbuehren-bookholzberg-und-hsg-delmenhorst-ii-feiern-siege

Continue reading...